1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Weihnachten trotzdem schön machen

  8. >

Kath. Pastoralverbund Stockkämpen sendet musikalischen Gruß an die Gläubigen

Weihnachten trotzdem schön machen

Altkreis Halle

„O du fröhliche“ als totaler Flop? Kaum vorstellbar, aber nicht, wenn man Stefan Pollpeter fragt. Der Musiker hat nämlich bei Ton- und Videoaufnahmen mit dem Klassiker so seine Probleme gehabt. Nicht, weil das Weihnachtslied so kompliziert ist, sondern weil die geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen ein gemeinsames Musizieren unmöglich machen. Aber genau das hatten Stefan Pollpeter und Simon Wolter bei ihrem Weihnachtsprojekt für den Pastoralverbund Stockkämpen vor.

Kerstin Panhorst

Schön auf Abstand singen die Kinder „O du Fröhliche“ für eine Videoaufnahme, die für den Pastoralverbund Stockkämpen produziert worden ist und zu Weihnachten über die digitalen Kanäle aufgerufen werden kann. Foto: Privat

Denn für viele gläubige Christen wird es ein ungewöhnliches Weihnachtsfest. In den meisten Gemeinden wurden die Präsenzgottesdienste gestrichen oder sie finden nur eingeschränkt statt. Das Singen ist ohnehin schon länger verboten bei Zusammenkünften, doch ein Weihnachten ohne besinnliche Lieder ist kaum denkbar. Deswegen hat sich der Pastoralverbund Stockkämpen Besonderes ausgedacht und einen musikalischen Gruß für die Gemeindemitglieder produziert.

Musikprojekt hat sich in St. Hedwig in Steinhagen etabliert

Schon im Sommer bei der Halbjahresplanung der Musik in der St. Hedwigkirche dachten Organist Stefan Pollpeter und Gemeindereferent Simon Wolter über die musikalische Gestaltung der Adventszeit nach. „Das war da natürlich noch hypothetisch, aber wir haben überlegt was wir machen könnten, wenn es eine zweite Welle geben sollte“, erzählt Simon Wolter. Die Hypothese wurde inzwischen Realität durch die steigenden Inzidenzwerte und den harten Lockdown. Zum Glück stand da bereits eine Idee fest. In den vergangenen Jahren hat sich ein Musikprojekt in St. Hedwig etabliert, bei dem Kinder die Adventsgottesdienste musikalisch mitgestalten. Mit einem Stamm älterer Kinder wurden in der Kirche nun Lieder für Weihnachtsgottesdienste und Andachten aufgenommen mit Bild und Ton.

„Das war viel Arbeit, wir wollten ja alles coronakonform machen, um die Kinder bei den Aufnahmen nicht zu gefährden. Wir haben die Tonspuren alle einzeln aufgenommen und dann hinterher erst zusammengefügt“, berichtet Organist und Aufnahmeleiter Stefan Pollpeter. Die Kinder hörten bei ihren Aufnahmen über Kopfhörer eine Masterspur, die Takt und Tempo vorgab und spielten oder sangen dann ihren Part dazu. „Ich konnte mir gar nicht vorstellen, was da am Ende rauskommt, weil ich ja nur meine eigene Stimme gehört habe“, erzählt die zehnjährige Klara. Sie und die anderen – übrigens nicht nur katholischen – Kinder hatten viel Spaß bei der Produktion.

Videos sollen die digitalen Gottesdienste bereichern

Mit dabei sind Josefine Bühlmeyer (11), Franziska (8) und Klara (10) Wolter, Magdalene Wübben (10), Luisa Poschmann und Jakob Westerhoff (12). „Das ist total cool, weil jetzt alle Leute trotz Corona die Lieder hören können, die wir sonst im Gottesdienst gespielt hätten“, sagt Josefine Bühlmeyer. Denn die drei entstandenen Videos sollen die digitalen Gottesdienste bereichern und werden auch online auf der Seite des Pastoralverbundes passend zu Weihnachten zu sehen und als QR Code zu teilen sein. Für alle Gemeindemitglieder, die keinen Zugang zu digitalen Medien haben, wurden die drei Lieder der Kinder auch auf CD aufgenommen und um Aufnahmen von einigen Mitgliedern des Chores 4laut ergänzt. 250 dieser CDs werden unter den Gläubigen verteilt. „Wer sie im Briefkasten hat sollte nicht lange warten, sondern sie direkt ausprobieren und sich freuen“, rät Magdalene.

CD mit Weihnachtsmusik wird verteilt

Wer keine Möglichkeit hat die Lieder und Videos im Internet zu genießen und noch keine CD bekommen hat, kann sich im Pfarrbüro unter 05201/ 971 93 84 zu den Öffnungszeiten melden. Zusätzlich hat der Pastoralverbund auch noch ein Krippenspiel aufgezeichnet, das nun per Video auch in einigen Senioreneinrichtungen gezeigt werden kann. „Wir wollen Weihnachten von Steinhagen in die ganze Welt tragen“ sagt Simon Wolter. Auch wenn es vielleicht nicht die ganze Welt sein wird, in viele Häuser und Herzen werden die Mitwirkenden sicherlich einen weihnachtlichen Funken setzen. Mehr unter:

https://www.pastoralverbund-stockkaempen.de/aktuelles/im-pastoralverbund/408-lieder-der-hoffnung

Startseite
ANZEIGE