1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Weitere Covid-19-Infizierte in DRK-Pflegeheim

  8. >

Großer Andrang am zweiten Weihnachtsfeiertag bei Corona-Testzentrum an der OWL-Arena in Halle

Weitere Covid-19-Infizierte in DRK-Pflegeheim

Halle/Borgholzhausen

In zwei Pflegeheimen im Altkreis Halle gibt es aktuell Corona-Fälle. Im Borgholzhausener DRK-Haus Ravensberg stieg die Zahl der infizierten Senioren von zwei auf sechs, zuzüglich vier Mitarbeiter. Im Haller Altenzentrum Eggeblick blieb die bisherige Zahl von zwölf Infizierten konstant. Derweil gab es einen starken Andrang an Weihnachten auf das DRK-Testzentrum am Haller Stadion.

Stefan Küppers

So sah es am zweiten Weihnachtsfeiertag morgens um 10 Uhr am Corona-Testzentrum des DRK-Kreisverbandes an der OWL-Arena in Halle aus. Allein an diesem Tag ließen sich laut DRK 176 Menschen in Halle testen. Foto: Simone Zettier

Direkt nach den Feiertagen haben sich in Halle im DRK-Testzentrum an der OWL-Arena am vergangenen Samstag 176 Menschen testen lassen, die entweder in ihren Familien auf Nummer sicher gehen wollten oder sich für Arbeits- oder Reisezwecke testen ließen.

In Borgholzhausen 80 Bewohner und 60 Mitarbeiter getestet

Unterdessen sind über die Feiertage die laborgeprüften Corona-Testungen im DRK-Pflegeheim Haus Ravensberg eingetroffen. Wie der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes, Dennis Schwoch, das WB informierte, liegen statt bisher sechs nun zehn Corona-Fälle in der Einrichtung vor. Wie berichtet, waren bislang insgesamt sechs Corona-Fälle in Borgholzhausen aufgetreten, vier Mitarbeiter und zwei Bewohner waren durch Schnelltests aufgefallen. Am vergangenen Mittwoch (23. Dezember) führte das Kreisgesundheitsamt bei allen 80 Bewohnern und 60 Mitarbeitern sogenannte PCR-Tests durch. „Hierbei sind weitere vier Bewohner positiv getestet worden, aber keine weiteren Mitarbeiter“, informiert Schwoch. Die nunmehr sechs infizierten Senioren kämen alle aus einem Wohnbereich, die anderen drei Bereiche seien nicht betroffen. Bislang zeigten Schwoch zufolge alle zum Glück nur schwache oder gar keine Krankheitssymptome.

Die Heimaufsicht hatte über die Feiertage und auch das folgende Wochenende sicherheitshalber ein Besuchsverbot für das DRK-Haus Ravensberg ausgesprochen. „Wahrscheinlich können wir von Montag aber wieder Besuch empfangen“, meinte Dennis Schwoch zum WB. Bezüglich der Impfungen hat der DRK-Kreisgeschäftsführer von der Kassenärztlichen Vereinigung die Auskunft erhalten, dass die Impfungen im Haus Ravensberg möglicherweise ab 30. Dezember beginnen könnten.

Besucher im Altenzentrum müssen verpflichtend Schnelltests ablegen

Im Haller Altenzentrum Eggeblick ist die Corona-Lage über Weihnachten unverändert geblieben. Hier sind nach wie vor zehn Bewohner aus einem Wohnbereich sowie zwei Mitarbeiterinnen mit dem Covid-19-Virus infiziert. Nach Auskunft von Einrichtungsleiterin Marion Westerbarkei am Sonntag weisen die Betroffenen zwar Erkältungssymptome auf, aber bislang gebe es keine weiteren Krankheitsverläufe. Der betroffene Wohnbereich ist isoliert, daher konnten über Weihnachten auch keine Besuche empfangen werden.

In den beiden übrigen Wohnbereichen im Eggeblick hingegen durfte Besuch empfangen werden. Am Heiligabend hätten zahlreiche Angehörige die Besuchsmöglichkeit genutzt, über die beiden Feiertage und den Sonntag sei es dann ruhiger geworden. Alle Besucher müssen jetzt verbindlich einen Schnelltest im Haus absolvieren.

Die DRK-Testzentren sind laut Dennis Schwoch ein voller Erfolg. Vor Weihnachten sei die Nachfrage besonders groß gewesen. Der DRK-Kreisverband bietet die Testungen wie zum Beispiel an der OWL-Arena in Zusammenarbeit mit einem Mindener Labor an, das spätestens am nächsten Morgen das Ergebnis in der Regel mitteilen kann. Bislang hat das DRK für einen Test 69 Euro in Rechnung gestellt. Für den 1. Januar kündigte Geschäftsführer Schwoch eine Erhöhung auf 79 Euro an, weil die Mehrwertsteuer wieder erhöht werde und das DRK für die Organisation nunmehr eine Vollzeitkraft beschäftige.

Startseite
ANZEIGE