1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Corona zwingt Kolpingtheater zur Pause

  8. >

Harsewinkel

Corona zwingt Kolpingtheater zur Pause

Harsewinkel (gl/jau) - Normalerweise startet beim Lichterabend Anfang November immer auch der Kartenverkauf für das Kolping-Theater. In der Regel ist es so, dass die Tickets flugs verkauft sind. Und die Schauspieler stehen im Dezember eigentlich vor ausverkauften Rängen auf der Bühne. 

Anonymous User

Foto:

Im vergangenen Jahr sahen rund 2000 Besucher an acht Aufführungsabenden das Stück „Barfuß im Schnee“. In diesem Jahr ist aber alles anders: Die Auftritte sind abgesagt.

„Corona zwingt die Kolping-Theatergruppe zu einer künstlerischen Pause“

„Corona zwingt die Kolping-Theatergruppe zu einer künstlerischen Pause“, teilt Verena Füchtencordt mit. Im Februar bei der Jahreshauptversammlung wurde die Theater-Saison noch hochmotiviert geplant, wie die Theatergruppe mitteilte. Wer steht zur Verfügung? Ist das Team der Bühnenbauer und Maske wieder vollständig mit von der Partie? Wer führt Regie? Fragen wie diese wurden erörtert. „Und auch ein Stück war schon in Aussicht“, heißt es in der Mitteilung der Gruppe.

Finale Krisensitzung

„Zu dem Zeitpunkt war noch nicht absehbar, welches Ausmaß dieses Virus noch annehmen würde“, so Verena Füchtencordt. Der Vorstand der Harsewinkeler Theatergruppe traf sich Anfang August zur finalen Krisensitzung. Nach reiflicher Überlegung stand der Entschluss fest: Nach mehr als 70 Jahren legt das Kolping-Theater in diesem Jahr eine Auszeit ein.

2021 soll ein neuer Anlauf genommen werden

Getreu dem Motto „aufgehoben ist nicht aufgeschoben“ werden die Planungen für das neue Stück allerdings nicht auf Eis gelegt, wie die Schauspieler mitteilen. Im nächsten Jahr soll ein neuer Anlauf genommen werden – in der Hoffnung, dass der Spielbetrieb dann wieder wie gewohnt stattfinden kann.

Startseite