1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Diesmal geht’s um die Liebe

  8. >

Autorin Gisela Garnschröder hat einen neuen Roman veröffentlicht

Diesmal geht’s um die Liebe

Marienfeld (WB). Blutig wird es diesmal nicht, doch ganz ohne Spannung kommt Gisela Garnschröder dann doch nicht aus. Die Marienfelder Autorin hat soeben ihr neues Werk veröffentlicht: einen Liebesroman mit dem Titel »Ein Hauch von Löwenzahn«.

Stefanie Winkelkötter

Gisela Garnschröder zeigt ihr neues Werk »Ein Hauch von Löwenzahn«, das soeben im Nepa-Verlag erschienen ist. Das rot-gelbe Cover mit den Pusteblume-Schirmchen ist ein echter Hingucker. Demnächst wird es wohl auch noch ein E-Book geben. Foto: Stefanie Winkelkötter

Hauptfigur muss nach einem schweren Unfall in ihr Leben zurückfinden

Der Inhalt sei außerhalb dessen, was man sonst so liest, sagt die 69-Jährige und verrät, dass es sich eben nicht nur um Liebe, sondern auch um Drama und Konflikt dreht. Die Hauptfigur, die 24-jährige Janin, muss nach einem schweren Unfall in ihr Leben zurückfinden. Sie wurde von einem Auto angefahren, das Bein war mehrfach gebrochen und heilt nicht so, wie Janin es gern hätte. Auch Monate nach dem Unfall ist es noch steif. Zu allem Übel stellt sich ihr Freund als nicht so loyal heraus, wie er sein sollte. Er ist mehr an ihrem Geld interessiert als an ihr. Das Geld stammt aus einer Erbschaft, ihre Großtante hat ihr ein Haus und Bares hinterlassen. Sie zieht ins geerbte Haus, zieht sich aber enttäuscht zurück und schottet sich von der Welt ab.

Natürlich lösen sich alle Konflikte in Wohlgefallen auf

Dann tritt der fünfjährige Niklas in ihr Leben – der Nachbarjunge, dessen Ball in Janins Garten rollt. Der Kleine hindert Janin daran, den im Garten wachsenden Löwenzahn zu entfernen – Löwenzahn hat er immer mit seiner verstorbenen Mama gesucht und an die Kaninchen gefüttert, die der Vater inzwischen weggeben hat. Janin schafft sich Kaninchen an und erobert natürlich das Herz des Fünfjährigen. Und auch der Vater, der sich anfangs sehr zurückhaltend gibt, tritt mehr und mehr in Erscheinung und bringt Janins Gefühlswelt gehörig durcheinander. Allerdings hat er ein dunkles Geheimnis… Hier soll nicht zu viel verraten werden, aber natürlich lösen sich alle Konflikte nach und nach in Wohlgefallen auf, Janins Bein verheilt auch immer besser, und am Ende erweist sich sogar ein harter Schicksalsschlag als glückliche Fügung.

285-Seiten-Werk kostet 12,99 Euro

»Ich hatte den Roman schon länger fertig und habe ihn für den Ullstein-Verlag noch einmal überarbeitet«, berichtet Gisela Garnschröder. Dann aber kam die Nachricht, dass der Ullstein-Verlag keine Liebesromane mehr herausbringt. Nun hat sich der Nepa-Verlag die Rechte gesichert, ein Verlag, der schon mehrere Werke der Marienfelderin auf den Markt gebracht hat. Es ging sogar alles schneller, als die Autorin dachte: »Ich hätte eher im Frühjahr damit gerechnet, aber nun ist der Roman schon erschienen.« Das 285 Seiten starke Werk kostet 12,99 Euro und soll wohl demnächst auch noch als E-Book erscheinen.

Krimis kommen nicht zu kurz

Auch wenn sie es schön fand, mal etwas anderes zu schreiben, kommen die Krimis auch weiterhin nicht zu kurz. So dürfen sich Fans ihrer Reihe Steif und Kantig bereits freuen: Der achte Band ist fast fertig. Darin wird es wieder blutig: Drei Morde geschehen. Die schrulligen Ermittlerinnen Isabella Steif und Charlotte Kantig haben also jede Menge zu tun… Erscheinen soll das Buch Ende Dezember oder Anfang Januar, möglicherweise als E-Book und in gedruckter Form. Und kurz zuvor erscheint als E-Book auch noch eine Weihnachtsgeschichte. Ihr gehen die Ideen noch lange nicht aus.

Startseite