1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Greffen feiert 975 Jahre Dorfgeschichte

  8. >

62 Gruppen gestalten prächtigen Umzug zum Jubiläum des Harsewinkler Stadtteils

Greffen feiert 975 Jahre Dorfgeschichte

Harsewinkel (WB). Ein vermutlich in der 975-jährigen Dorfgeschichte noch nie erlebter, fröhlicher Ausnahmezustand herrschte seit Donnerstag in Greffen. Höhepunkt der dreitägigen Geburtstagssause bildete dabei der große Festumzug, der Scharen von Zuschauern und Teilnehmern in »dat kleine Dourp  in’t Mönsterland« lockte.

Gabriele Grund

Das Radsportteam Greffen ist mit unterschiedlichen Fahrzeugen mit von der Partie. Hochräder, Liegeräder, Rennräder, Mountainbikes – alles, was zwei Räder hat, wird in der bunten Parade präsentiert. Foto: Gabriele Grund

Dabei präsentierten 62 Umzugsgruppen bunte Kostüme, Fahrzeuge, Traditionen und Spruchbänder, die unter dem Motto »Greffen – gestern – heute – morgen« an die ereignisreiche Vergangenheit des Harsewinkeler Ortsteils erinnerten. Tausende Besucher säumten die 3,2 Kilometer lange Marschroute durch das Dorf, ein strahlend blauer Himmel krönte den herrlich anzusehenden Jubiläums-Lindwurm, der ziemlich sicher das Größte gewesen sein dürfte, was Greffen je erlebt hat.

Eine echte Augenweide war der berittene Fanfarenzug Freckenhorst mit seinen schönen Pferden und elegant gekleideten Musikern, der den Umzug anführte. Schön anzusehen auch die Warendorfer Jagdreiter, die Reit- und Fahrvereine Harsewinkel und Greffen, deren Mitglieder die Ehrengäste wie Landrat Sven-Georg Adenauer, Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopbeide, den Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus und den Landtagsabgeordneten Raphael Tigges in einer offenen Kutsche chauffierten. Für Musik sorgten der Spielmannszug »In Treue fest« und das Blasorchester »Heimatland« aus Greffen, das Marienfelder Blasorchester, die Spielmannszüge Harsewinkel, Marienfeld, Beelen und Sassenberg sowie die Greffener »Eckpoahl-Band«, deren Mottowagen mit »Instrumente von gestern – Musik von heute« betitelt war.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag, 18. September, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Harsewinkel.

Startseite