1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. „Handelsblatt“ zeichnet dieses Greffener Unternehmen aus

  8. >

Greffen

„Handelsblatt“ zeichnet dieses Greffener Unternehmen aus

Greffen (gl/jau)

Das „Handelsblatt“ hat das Greffener Wurstwarenunternehmen Eggelbusch  Anfang 2023  als  „Fair Company“ ausgezeichnet.

Als „Fair Company“ hat das Handelsblatt das Greffener Wurstwarenunternehmen Eggelbusch ausgezeichnet. Fotos: Aundrup

Greffen (gl/jau) - Das Greffener Wurstwarenunternehmen Eggelbusch startet als „Fair Company“ ins neue Jahr. Die vom Handelsblatt gegründete Initiative richtet sich gezielt an Studierende, Berufseinsteiger und Young Professionals und zeichnet Unternehmen aus, die jungen Menschen faire Arbeitsbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten.

Chancengleichheit, faires Verhalten im Markt und mehr

Der wissenschaftliche Partner des Handelsblattes, das Institut für Beschäftigung und Employability, bewertet unter anderem Kriterien wie Arbeitsorganisation, Zusammenarbeit und Führung, Unternehmenskultur und Werte, das Engagement für Mitarbeitende, Diversity und Chancengleichheit, faires Verhalten im Markt sowie gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit. Eggelbusch konnte die Jury in allen Bereich überzeugen und erhält die Auszeichnung „Fair Company“. Bei acht von elf Kriterien ist Eggelbusch besser als der Durchschnitt, heißt es in der Mitteilung.

„Besonders freut uns das Ergebnis Führung allgemein im Bereich Culture & Leadership mit 98 von 100 Punkten. In der Kategorie Vielfalt und Verantwortung konnten wir sogar 100 Punkte für das Thema Verhalten am Markt erreichen und 94 Punkte für das Thema Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung“, sagt Snezana Schürmann, geschäftsführende Gesellschafterin.

Größte Arbeitgeberinitiative Deutschlands

Egal, ob Praktikanten, Auszubildende oder Werkstudenten – junge Menschen seien bei Eggelbusch von Beginn an Teil des Teams und erhalten spannende und vielfältige Einblicke ins Unternehmen, so Schürmann. „Wir befinden uns mitten im demografischen Wandel. Für Unternehmen ist es daher umso wichtiger, faire und attraktive Bedingungen zu bieten und diese auch zu belegen. Auch wir sind stetig bemüht, Nachwuchs- und Fachkräfte für unser Unternehmen zu gewinnen, weiterzuentwickeln und langfristig zu binden“, sagt Iris Stephan, Leiterin der Personalabteilung.

Zum Hintergrund der Auszeichnung des Handelsblatts: Fair Company ist laut Mitteilung die größte und bekannteste Arbeitgeberinitiative Deutschlands, die sich nachhaltig für eine faire Arbeitswelt einsetzt. Die Initiative zeichnet Unternehmen aus, die in besonderer Weise die Erwartungen der Generation Y und Generation Z erfüllen. Fair Company verbindet Unternehmen und Nachwuchskräfte seit 2004.

Eggelbusch 1934 gegründet

Zum Unternehmen: Die Firma Eggelbusch ist seit 1934 ein familiengeführtes Wurstwarenunternehmen. Im Jahr 2021 wurde Eggelbusch für die Innovationskraft und Kreativität mit der Auszeichnung Top 100 prämiert. Um sich für die Zukunft aufzustellen, nimmt das Greffener Unternehmen seit 2021 auch an einem Digitalisierungsprojekt des Fraunhofer Instituts und der Ostwestfalen-Lippe-Gesellschaft teil. Auch in diesem Prozess wurden die Mitarbeiter einbezogen. Ein Team des Instituts hat mit Teilen der Belegschaft sowie der Geschäftsführung einen Fahrplan ausgearbeitet – maßgeschneidert auf das Unternehmen.

Startseite
ANZEIGE