1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Hier kommt sogar Papa ins Schwitzen

  8. >

Stadtjugendring lädt zum Familientag ein – Hubschrauberrundflüge sind der Renner

Hier kommt sogar Papa ins Schwitzen

Harsewinkel (WB). Temperaturen weit über 30 Grad und Parallelveranstaltungen haben einen möglichen Besucherrekord beim 14. Harsewinkeler Familienfest verhindert. Dennoch zeigten sich die Mitglieder des Stadtjugendrings als Veranstalter des großen Spaß- und Vergnügungsspektakels zufrieden.

Gabriele Grund

Bei diesem Brettspiel in der Mehrzweckhalle haben die großen und kleinen Besucher Geschick beweisen müssen. Wer zielsicher gewesen ist und eine ruhige Hand hatte, der wurde anschließend mit Gummibärchen belohnt. Foto: Gabriele Grund

»Wir haben hier eine Menge zu bieten und ich denke, dass all die großen und kleinen Gäste zufrieden sind und der Familientag eine rundum gelungene Veranstaltung ist«, resümierte Chris Brentrup als Vorsitzender des Stadtjugendrings.

Gäste aller Generationen tummelten sich in der und um die Mehrzweckhalle, um sich an den verschiedenen Aktionsständen zu erfreuen. Etliche Hobbytrödler sowie Mitglieder aus verschiedenen Vereinen, Gruppen, Bildungseinrichtungen und sozialen Einrichtungen präsentierten sich mit Ständen im Moddenbachtal und in der Mehrfachturnhalle.

Während auf dem Außengelände das Spielmobil des »Trockendocks« Marienfeld zum gemeinsamen Spiel für Groß und Klein einlud, zogen vor allem die Hubschrauberrundflüge das ungeteilte Interesse der Besucher auf sich. Regelmäßig startete und landete der Pilot einer 420 PS starken Bell 206 zu den jeweils acht Minuten langen Rundflügen.

Hüpfburgen kommen gut an

Sehr gut angekommen sind bei den Kindern auch die riesigen Hüpfburgen. Echter Hingucker war dabei ein riesiger Drache, auf dem die Kinder ohne Scheu herum kletterten. Entspannt ging es am Stand der Harsewinkeler Feuerwehr sowie am Spritzstand der Jugendfeuerwehr Harsewinkel zu. Eine willkommene Abwechslung waren die Spritzblumen, die in zuckenden Bewegungen feine Wasserfontänen auf der Wiese versprühten.

In einer kleinen Waldschule informierten Mitglieder des Hegerings Harsewinkel über heimische Tierarten. Anders als bei der rollenden Waldschule, wo die Tierpräparate nur hinter Glas zu sehen sind, konnten diese ausgestopften Tiere auch angefasst werden. Zudem gab es eine Kaninchenausstellung des Rassezuchtvereines W 14, weiterhin Kinderschminken und Ponyreiten.

Überaus abwechslungsreich und informativ ging es in der Mehrzweckhalle zu, wo Vertreter zahlreicher Vereine, Pflegedienste und sozialer Einrichtungen über ihre Leistungsangebote informierten. Mit dabei: die Verkehrswacht und die Caritas, das Familienzentrum Minimaxi, aber auch die Stadt Harsewinkel, der Kreis Gütersloh, die Volkshochschule, das Kolpingorchester, die Kindergärten des Pfarreiverbundes St. Lucia, der Sozialdienst katholischer Frauen und die Stadtwerke. Das interessierte zwar die Steppkes nicht, dafür aber Mami und Papi.

Startseite