1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Karneval im August? Ja, in Harsewinkel!

  8. >

Harsewinkel

Karneval im August? Ja, in Harsewinkel!

Harsewinkel (gl) - Karneval im August? Auch das funktioniert. Zumindest in Harsewinkel. Rund 80 Besucher feierten am Samstagabend im Biergarten der Gaststätte Vielfalt eine jecke Sause mit der Kölsche Cover Band. Die fünf Musiker aus Ennigerloh sorgten für mehr als nur einen Hauch von Narretei.

Anonymous User

Im Rahmen der Sommer-Kultur-Bühne hatten die Veranstalter den Abend mit „Karneval 3.0“ überschrieben. In Anspielung auf den Karnevalssonntag, an dem die Musiker auf dem Alten Markt im Anschluss an den Umzug hätten spielen sollen, der aber einem Orkantief zum Opfer fiel.

Konzert steht unter gutem Stern - im dritten Anlauf

Auch der geplante Ersatztermin im April konnte nicht stattfinden – dieses Mal wegen der Corona-Pandemie. Mit dem dritten Anlauf hat es nun aber geklappt. Die Veranstaltung stand unter einem guten Stern. Denn auch das Sommerwetter spielte mit. Für die Band war es der erste Auftritt seit Karneval. Die Musiker aus dem tiefsten Münsterland boten den größtenteils auf Karneval eingestimmten und teils verkleideten Publikum mit Gassenhauern unter anderem von Bläck Föös, Brings oder den Höhnern echt kölsche Stimmung. Karneval ist das Metier und die Hauptsaison der Truppe.

„Die Kölscher Mundart mussten wir uns aneignen“

Entstanden ist die Formation aus „dem Suff heraus“, wie Bandmitglied Christoph Görges eingestand. Für eine Karnevalsparade war eine musikalische Nummer gefragt. Die Idee dahinter war eine Höhner-Brings-Nummer in Kölscher Mundart. „Die mussten wir uns aneignen“, erklärte der Sänger schmunzelnd. Das scheint gelungen zu sein. So trat die Band bei der Karnevalssause in Köln-Porz – und wurde gleich wieder gebucht.

Kreative Kostüme  auch im Hochsommer

Vor allem eine größere Abordnung des Karnevalsvereins St. Lucia (KVSL) tat sich durch kreative Kostüme hervor. Darunter auch die Tollitäten Prinzessin Simone Lenknereit und Prinz Oliver Populoh. Auch Vertreter der beiden anderen großen Karnevalsvereine – Heckerheide und Rote Funken – genossen den närrischen Abend. Dominik Klima vom Veranstalter Noa-Entertainment bat anfangs karnevalstypisch in Versform eindringlich darum, doch bitte die Corona-Regeln einzuhalten.

Startseite
ANZEIGE