1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Kleidersäcke für den guten Zweck

  8. >

Mit der Aktion Rumpelkammer in Harsewinkel und Marienfeld unterwegs

Kleidersäcke für den guten Zweck

Harsewinkel (WB). Rund vier Tonnen Altkleider haben die rund 20 ehrenamtlichen Sammler der Kolpingsfamilie Marienfeld am Samstag aus Anlass der sechsten „Rumpelkammer“-Aktion des Kolpingbezirks Wiedenbrück eingesammelt.

Gabriele Grund

Die ehrenamtlichen Sammler der Kolpingfamilie Marienfeld beteiligen sich zum sechsten Mal an der Aktion „Rumpelkammer“ des Kolpingbezirks Wiedenbrück. Vorne sind Ida-Marie Bartsch und Gustaf-Ole Poppenborg (beide sind neun Jahre alt) zu sehen. Foto: Gabriele Grund

Etliche Stunden waren kleine Trupps mit insgesamt sieben Fahrzeugen im Ort aber auch in den Bauernschaften rund um Marienfeld unterwegs. Ziel waren die vor Haustüren und an den Straßen bereit gestellten Altkleidersäcke, in denen sich Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Unterwäsche, Federbetten, Woll- und Stricksachen, Schuhe, Bettwäsche und Babysachen befanden. Sobald ein Anhänger voll beladen war, wurden die Altkleidersäcke von Hand auf einem auf dem Schulhof der Marienschule abgestellten Lkw-Anhänger umgeladen.

Die wertvolle Fracht wird nach Holland transportiert, wo die Textilien in Sortieranlagen, je nach Zustand und Qualität, der Wiederverwendung oder Verwertung zugeführt werden. Der daraus erzielte Erlös wird nach einem vom Kolping-Diözesanverband festgelegten Schlüssel unter den beteiligten Kolpingsfamilien aufgeteilt. Die Kolpingfamilie Marienfeld möchte man ihren Anteil in örtliche Projekte investieren.

5,5 Tonnen in Harsewinkel

Auch in Harsewinkel waren 20 Kolpingmitglieder mit sechs Fahrzeugen ehrenamtlich im Rahmen der Aktion unterwegs. Insgesamt wurden dort 5,5 Tonnen eingesammelt.

Kreisweit haben sich 350 ehrenamtliche Sammler aus insgesamt 17 Kolpingfamilien, Landjugendvereinigungen und Schützenvereinen mit rund 100 Fahrzeugen in Innenstädten, Dörfern und Bauernschaften von Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Verl, Harsewinkel, Marienfeld, Greffen, Herzebrock-Clarholz, Rietberg, Langenberg und Schloss Holte- Stukenbrock in diesem Jahr an der Aktion beteiligt.

Im vergangenen Jahr hatten die Teilnehmer insgesamt zehn Tonnen Kleidung in Harsewinkel und Marienfeld gesammelt. Zu der Rumpelkammer-Aktion ruft der Kolpingbezirk Wiedenbrück seit 1966 auf.

Die 1950 gegründete Kolpingfamilie Marienfeld befasst sich nun mit der Vorbereitung der Osteraktion 2020. Im vergangenen Jahr sind bei der Strauchgut-Sammlung, beim Ostereier-Verkauf und beim Osterfeuer gut 1000 Euro zusammengekommen. Der Betrag wurde durch die Kolpingsfamilie noch weiter aufgestockt und an die Spendenkonten der Kinder-Krebsstation in Bethel sowie den Neubau der Einrichtung weitergeleitet.

Startseite