1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Nicht jeder darf ein Grundstück kaufen

  8. >

Harsewinkeler Stadtrat legt Kriterien für potenzielle Häuslebauer fest

Nicht jeder darf ein Grundstück kaufen

Harsewinkel (WB). Potenzielle Häuslebauer, die gern in Harsewinkel, Marienfeld oder Greffen ein Eigenheim errichten möchten, sitzen schon lange auf den sprichwörtlichen heißen Kohlen. Denn Bauplätze sind in der Mähdrescherstadt heiß begehrt. Damit es bei der Vergabe auch fair zugeht, hat der Rat der Stadt nun festgelegt, nach welchen Kriterien die Grundstücke verkauft werden.

Stefanie Winkelkötter

In Marienfeld an der Postwiese wird gebaut – hier entsteht ein Gesundheitszentrum. Andere Bauplätze in Harsewinkel, Marienfeld und Greffen werden nach bestimmten Kriterien vergeben, die der Stadtrat soeben festgelegt hat. Foto: Stefanie Winkelkötter

Vier neue Baugebiete werden derzeit entwickelt, zwei in Marienfeld (Krummer Timpen, Remse III), zwei in Harsewinkel (Prozessionsweg, Olden Hof). Als erstes dürften die Grundstücke im Baugebiet Krummer Timpen auf den Markt kommen, in diesem Fall hat der Rat bereits die Erschließung des vier Fußballfelder großes Geländes abgenickt. Rund 36 Grundstücke sollen dort ausgewiesen werden.

Bewerber müssen einige Kriterien erfüllen

Nach Beschluss des Stadtrates in nichtöffentlicher Sitzung werden die Grundstücke an Interessenten verkauft, die

• entweder seit mindestens einem Jahr in Harsewinkel, Marienfelder oder Greffen mit dem ersten Wohnsitz gemeldet sind, oder

• den Nachweis erbringen, dass sie in früheren Zeiten für mindestens zehn Jahre mit ihrem ersten Wohnsitz in Harsewinkel, Marienfeld oder Greffen gemeldet waren, oder

• den Nachweis erbringen, dass sie seit mindestens sechs Monaten bei einem Arbeitgeber in Harsewinkel, Marienfeld oder Greffen beschäftigt sind.

Die Interessenten oder ihre Ehe-/Lebenspartner dürfen aktuell nicht Eigentümer einer Wohnimmobilie sein. Ausnahme: eine selbst genutzte Immobilie, die nachweislich zu klein ist oder aus anderen Gründen nicht genutzt werden kann. Sind die Kriterien erfüllt, lost die Stadt die Reihenfolge des Auswahltermins für das jeweilige Baugebiet aus.

Baubeginn innerhalb zwei Jahren

Die Bewerber werden im Anschluss schriftlich über den anstehenden Auswahltermin informiert. Wird ein Auswahltermin ohne Rückmeldung nicht wahrgenommen, wird die Bewerbung gestrichen. Es ist aber auch möglich, dass ein Vertreter den Auswahltermin wahrnimmt.

Erst wenn alle Bewerbungen, die die festgelegten Kriterien erfüllen, »abgearbeitet« wurden, besteht die Möglichkeit für andere Interessierte, ein Baugrundstück im jeweiligen Baugebiet zu erwerben. Alle Käufer müssen innerhalb von zwei Jahren ab Kaufvertragsabschluss mit dem Bau beginnen und innerhalb von drei Jahren ab Kaufvertragsabschluss ein Wohngebäude bezugsfertig errichtet haben.

In besonderen, so der Beschluss des Stadtrates, behalte man sich vor, Ausnahmen zuzulassen, zum Beispiel wenn sich ein Facharzt ansiedeln möchte, eine Führungskraft eines heimischen Betriebes neu nach Harsewinkel, Marienfeld oder Greffen ziehen möchte oder wenn eine Schwerstbehinderung eines nahen Familienmitglieds durch Unfall oder ähnliches einen Neubau notwendig macht.

Mehr als 330 Interessenten auf der Liste

Lauf Markus Ehrlich von der Bauverwaltung müssen nun die Baupreise ermittelt werden, die dann ebenfalls vom Stadtrat genehmigt werden müssen. Auf einer Grundstücksinteressentenliste hat die Stadtverwaltung mehr als 330 Namen von Interessenten gesammelt.

»Alle, die sich beworben haben, werden angeschrieben. Es wird abgefragt, ob noch Interesse an einem Baugrundstück besteht und ob die vom Rat festgelegten Kriterien erfüllt werden«, schildert Ehrlich, dass vor dem Verkauf noch eine wahre Fleißarbeit auf die Verwaltungsmitarbeiter zukommt.

Wann genau die ersten Grundstücke verkauft werden können, weiß Ehrlich noch nicht. Er rechnet jedoch damit, dass der Stadtrat die Grundstückspreise nach der Sommerpause festlegen wird. Ziel sei es aber nach wie vor, die Grundstücke zeitnah an den Markt zu bringen. Denn viele Bauwillige warten händeringend darauf, dass ihr Traum vom Eigenheit endlich Wirklichkeit wird.

Startseite