1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Schnee bremst Claas am Dienstag aus

  8. >

Harsewinkel

Schnee bremst Claas am Dienstag aus

Harsewinkel (jau) - Schon seit einer Woche kämpft Claas gegen die Schneemassen auf den riesigen Werkshallendächern am Stammsitz in Harsewinkel. Das aktuelle Problem: Das Tauwetter macht die weiße Pracht noch schwerer - und das bereitet dem Harsewinkeler Landtechnikunternehmen Sorge.

Anonymous User

Schon Anfang vergangener Woche wurde damit begonnen, die Schneemassen von den Claas-Hallendächern zu entfernen. Und auch am Dienstag wurde auf den Werksdächern gearbeitet. Foto:

Die Statik der Gebäude ist bedroht. In der vergangenen Woche musste die Produktion bereits eineinhalb Tage lang ruhen.

Stapler kamen nicht mehr durch

Unter anderem deshalb, weil die Stapler und Lastwagen auf dem Firmengelände nicht mehr durchkamen. Somit konnten zwischenzeitlich die Teile nicht mehr an die Montagestraße herangefahren werden.

Engpässe aufgrund der Sicherheit

Auch  am Dienstag  gab es am Mühlenwinkel aus Gründen der Sicherheit Engpässe. Die betroffenen Mitarbeiter wurden am Montagabend darüber informiert, dass sie zu Hause bleiben können. „Solange am Dach gearbeitet wird, können einige Arbeiten im Betrieb nicht ausgeführt werden. Die Schneelast bereitet uns einige Schwierigkeiten“, sagte Claas-Pressesprecher Wolfram Eberhardt am Dienstag im Gespräch mit dieser Zeitung. Wieviele Claasianer am Dienstag nicht arbeiten konnten, dazu äußerte sich Claas-Pressesprecher Marc Suchy gestern nicht.

Teleskoparme leisten schwere Arbeit

Und wie werden die Schneemassen von den Dächern entfernt? Mit Teleskoparmen von großen Kranwagen des Wiedenbrücker Unternehmens Peterburs wird der Schnee aus einer Höhe von bis zu acht Metern über Lastkörbe gen Boden gehievt.

Drohnen-Aufnahmen für einen besseren Überblick

In den vergangenen Tagen wurden auch Aufnahmen mit einer Drohne gemacht, um einen Überblick über die Situation auf den Dächern zu bekommen, so Suchy.

Startseite