1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Schon acht Mal im Marienfelder Bürgerhaus „Ja“ gesagt

  8. >

Marienfeld

Schon acht Mal im Marienfelder Bürgerhaus „Ja“ gesagt

Marienfeld (gg)

Grund zur Freude hat der  Trägerverein Bürgerhaus Marienfeld. Der Vorstand ist froh, dass schon acht Mal im Bürgerhaus „Ja“ gesagt wurde.

Marienfeld (gg) - Bei der Gründung des im August 2015 aus der Taufe gehobenen Trägervereins Bürgerhaus Marienfeld zählte die Gruppe 82 Mitglieder. Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend im Bürgerhaus konnte der Vorsitzende Michael Klävers insgesamt 146 Mitglieder vermelden.

Weitere gute Nachrichten gab es auch im Hinblick auf die Aktivitäten. Auch wenn das Bürgerhaus coronabedingt am 15. März 2020 geschlossen werden musste und jegliche Veranstaltungen und Treffen untersagt waren, war man beim Trägerverein nicht untätig.

Verbesserung der Akustik

So waren im Juni 2020 die Maler und Fliesenleger für Nacharbeiten im Neubau gefordert, weil sich das Gebäude gesetzt hatte. Im Juli wurde zur Verbesserung der Akustik ein Vorhang für den Giebel angeschafft. Außerdem wurde eine Informationstafel vor dem Haus aufgestellt. Nachträglich installierte Schallabsorber haben eine zusätzliche Verbesserung der Raumakustik in der Tenne bewirkt. Zudem wurde im kleineren Remse-Raum die Akustik verbessert. 

Möglich wurden die mit 16 000 Euro veranschlagte Maßnahme, weil sie mit 80 Prozent vom gemeinnützigen Verein Lokale Aktions-Gruppe GT8 bezuschusst wurde. 

Standesamtliche Trauungen

Derart optimiert, finden im Bürgerhaus seit dem 24. Juli auch standesamtliche Trauungen statt. „Wir hatten bisher schon acht Hochzeiten“, freute sich Michael Klävers über den Zuspruch. 

Neu ist auch, dass im Bürgerhaus im April eine Ausgabestelle der Gütersloher Tafel eingerichtet wurde. 

Wiederbelebung  der Vereinsaktivitäten

Gut gestartet ist die Wiederbelebung verschiedener Vereinsaktivitäten. So sei bereits ein kleines Sommerfest durchgeführt worden. Die Mitglieder der Strick-Gruppe treffen sich wieder. Und auch das Marienfelder Blasorchester und der Spielmannszug hätten ihre Proben wieder aufgenommen, ließ der Vorsitzende wissen. 

Einrichtung einer Ladestation für E-Bikes geplant

Das nächste Vorhaben des Trägervereins ist die Einrichtung einer Ladestation für E-Bikes sowie die Erstellung einer Sponsorentafel. Bei den Wahlen wurden Niklas Birwe als zweiter Vorsitzender, Jürgen Hanfgarn als Kassierer, Bernhard Daut als erster Beisitzer und Herbert Vögeler als dritter Besitzer gewählt. Nicht zur Wahl standen Karl-Heinz Westbeld als Schriftführer und Wolfgang Sandfort als Beisitzer.

Startseite
ANZEIGE