1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Harsewinkel
  6. >
  7. Sun-Swing in Harsewinkel: Es wird eine heiße Nacht

  8. >

Harsewinkel

Sun-Swing in Harsewinkel: Es wird eine heiße Nacht

Harsewinkel (joe)

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause gibt es am Samstag, 16. Juli, wieder Live-Musik im frisch renovierten Harsewinkeler Freibad.

Die Organisatoren: (v. l.) Tanja Gerls, Frederik van Roje, Marcel Meermann, Jan van Bassen, Chris Brentrup und Dominik Schmedt blicken erwartungsfroh auf die Sun-Swing-Poolparty, die am kommenden Samstag, 16. Juli, im Harsewinkeler Freitag stattfindet.

Harsewinkel (joe) - Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause gibt es am Samstag, 16. Juli, wieder Live-Musik im frisch renovierten Harsewinkeler Freibad. „Die Vorfreude ist groß“, sagt Chris Brentrup, Vorsitzender des veranstaltenden Stadtjugendrings, am Donnerstagabend. Tatsächlich könnte es eine heiße Nacht werden – die Vorzeichen sind gut.

Vielversprechendes Programm

Denn: Nicht nur die Wetterprognosen seien vielversprechend, sondern auch das Programm. Und auch der verbilligte Vorverkauf sei relativ gut gelaufen. Doch letzterer ist nun vorbei. Karten gibt es ab sofort nur noch zum Preis von 20 Euro – und zwar online, bei den Vorverkaufsstellen (Bettenhaus Brentrup in Harsewinkel, Freibad Harsewinkel und Sport Weckenbrock in Marienfeld) oder an der Abendkasse, „vorbehaltlich der Verfügbarkeit“, wie es von offizieller Seite heißt. Denn: Die erlaubte Zuschauerzahl ist begrenzt. Für Kinder unter 14 Jahren sind an der Abendkasse vergünstigte Tickets für sieben Euro erhältlich. 

Eisstand, Weinbar und mehr

Auch an die Verpflegung hat das Planungsteam des Stadtjugendrings gedacht. Ein Eisstand verspricht Abkühlung bei den erwarteten und erhofften Temperaturen. Darüber hinaus sind die Weinbar des Weltladens, die Longdrinkbar und Bierwagen geöffnet. 

Handgemachte Cocktails können in diesem Jahr nicht angeboten werden, da nicht ausreichend Personal zu finden gewesen sei, so Chris Brentrup. 

Alles in allem eine „große Herausforderung“

Die Sicherheit der Besucher sei ebenfalls gewährleistet: Ein Sanitätsdienst und eine Beckenaufsicht stehen bereit. Alles in allem eine „große Herausforderung“ für das Orgateam, wie die Veranstalter betonen. „Auch wir leiden unter den Preissteigerungen“, lautet der Tenor. 

Dennoch blicken die Macher erwartungsfroh und gespannt auf das Großereignis. Schließlich habe sich im Vergleich zu den Jahren bis 2019 vieles im Freibad verändert. „Nach drei Jahren Pause ist es fast wieder wie beim ersten Mal“, so Brentrup. Insbesondere bitten die Veranstalter die Freibadbesucher um Verständnis. Die Anlage am Prozessionsweg bleibt normal geöffnet, aber bereits am Dienstag beginnen die Aufbauarbeiten. Daher sei mit Einschränkungen zu rechnen, vor allem auf der großen Liegewiese. 

DJ Chris Larson drückt den Startknopf

Zum Programm: Nach Einlass (ab 17.30 Uhr) drückt ab 18 Uhr DJ Chris Larson den Startknopf für eine lange, heiße Nacht. Der Auftakt der Livemusik auf der Hauptbühne beginnt um 19 Uhr. „The Magic Mumble Jumble“ verspricht gute Laune und ein Feuerwerk an vielseitiger Musik. Die Musiker präsentieren ein Potpourri aus Jazz, Pop, Indie und Folk. Gegen 21.15 Uhr tritt die Formation „Eskalation“ auf. Die sieben Musiker klingen mitunter nach Neuer Deutscher Welle (NDW). Jedenfalls versuchen sie immer die „beste Liveshow“ auf die Beine zu stellen. 

Den Live-Schlussakkord (etwa um 23.30 Uhr) setzen die „Music Monks“. Die „Mönche“ bieten Leidenschaft, Groove und mitreißende Spielfreude. Während der Umbaupausen gibt es Beats von „Pyngu“. Aus bekannten Songs schafft der DJ neue Lieder. Musik ist bis 1.30 Uhr erlaubt, anschließend klingt die Poolparty aus. Mehr Informationen zur Sun-Swing-Poolparty gibt es online.

www.sunswing.de

Startseite
ANZEIGE