1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herzebrock-clarholz
  6. >
  7. Volltrunken auf Bahnschienen eingeschlafen

  8. >

Mann (39) hat großes Glück und wird in Herzebrock-Clarholz nur leicht verletzt

Volltrunken auf Bahnschienen eingeschlafen

Herzebrock-Clarholz (WB). Ein betrunkener Mann hat sich am Montagabend in Herzebrock-Clarholz zum Schlafen auf die Gleise gelegt und ist von einem Zug erfasst worden. Der 39-Jährige hatte großes Glück und wurde nur leicht verletzt.

Symbolfoto. Foto: Jörn Hannemann

Wenige Minuten vor dem Unfall gegen 18.45 Uhr hatten mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizei über einen deutlich torkelnden Mann auf der Clarholzer Straße informiert. Immer wieder war der Betrunkene laut Polizei auf die Fahrbahn und in Richtung der parallel verlaufenden Bahngleise gelaufen.

Lokführer leitet Vollbremsung ein

Dann hatte sich der Rheda-Wiedenbrücker längs in das Gleisbett gelegt und war dort eingeschlafen. Als der Lokführer den Schlafenden bemerkte, leitete er sofort eine Vollbremsung ein. Der Zug kam dennoch nicht rechtzeitig zum Stehen und überrollte den Mann.

Selbst nach diesem Vorfall hob der leicht Verletzte lediglich kurz den Kopf und zog sich die Kapuze seiner Jacke weiter ins Gesicht – wohl in der Absicht weiterzuschlafen. Ein Rettungswagen brachte ihn das St.-Vinzenz-Hospital, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Während der Unfallaufnahme war die Bahnstrecke für eine Stunde gesperrt.

Startseite