1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. Hilfstransport auf die Reise geschickt

  8. >

Flüchtlingshilfe Schloß Holte-Stukenbrock bedankt sich bei allen Spendern und Unternehmen

Hilfstransport auf die Reise geschickt

Schloß Holte-Stukenbrock

Die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe St. Johannes hat den 22-Tonner-Lastwagen mit Hilfsgütern und dem Generator für Pavels Backstube im ukrainischen Lemberg (Lwiw) auf die Reise geschickt.

Ludwig Rieke, Andreas Ross, Hussein Allouf, Gerhard Blumental, Giesela Hörster, und Thorsten Neudeck (Toom) beladen den Lastwagen. Foto: Flüchtlingshilfe

Viele fleißige Hände aus allen Teilen der Bevölkerung haben eine Woche lang Spenden angenommen, sortiert und verpackt. Alles passte auf den Riesenlaster. Anfang der Woche haben die Männer mit Unterstützung des Toom-Baumarktes, der den Gabelstapler zur Verfügung gestellt hat, den Lastwagen lückenlos vollgepackt. Den Transport übernimmt die Spedition Lohmann aus Rheda-Wiedenbrück.

„Wir sammeln natürlich weiter. Allerdings beginnen jetzt wieder die neuen Sprachkurse im Komma. Darum müssen wir die Spenden im Sozial-Shop annehmen“, sagt die Leiterin der Flüchtlingshilfe, Giesela Hörster. Annahme im Sozial-Shop am Lippstädter Weg 63 am Kindergarten ist montags und dienstags von 14 bis 17 Uhr. Auch Geldspenden auf das Konto der Flüchtlingshilfe helfen, DE 32 4785 3520 0016 0162 63. Der nächste Transport ist Anfang des Jahres 2023 geplant.

„Die Flüchtlingshilfe St. Johannes Baptist bedankt sich ganz herzlich für die vielen Spenden, die auch dringend gebraucht werden. Wir sind überwältigt über die Vielfalt und Qualität der Spenden. Die Menschen in Schloß Holte-Stukenbrock haben ein großes Herz. Ein besonderes Dankeschön geht an die Spedition Lohmann und an den Toom-Markt für die Unterstützung.“

Startseite
ANZEIGE