1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. Jugendlicher zielt in Gütersloh mit Waffe auf Polizei

  8. >

Für ihn nur ein "Spaß"

Jugendlicher zielt in Gütersloh mit Waffe auf Polizei

Gütersloh (gl)

Für den Jugendlichen war es ein Spaß. Die Gütersloher Polizeibeamten empfanden es durchaus als Bedrohung.

Die Polizisten waren in ihrem Streifenwagen auf der Gütersloher Kaiserstraße unterwegs.

Ein 17-jähriger Jugendlicher hat am Dienstag am Busbahnhof an der Kaiserstraße mit einer Softairwaffe auf einen vorbeifahrenden Polizeiwagen gezielt und mehrfach den Abzug betätigt. So berichtet es die Polizei am Donnerstag. „Bei der Pistole handelte es sich um eine nicht geladene Softairwaffe, die in Form und Art der Ausführung einer echten Schusswaffe ähnelte“, heißt es.

Es löst sich kein Schuss

Der Vorfall ereignete sich um 13.10 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war das Gelände des ZOB durch eine Vielzahl von Schülern und Schülerinnen sowie weiteren Passanten stark belebt. Während der Vorbeifahrt konnten die Beamten erkennen, dass der Jugendliche mit einer augenscheinlichen Schusswaffe hantierte.

Als die Polizistin und der Polizist in Richtung des Jungen fuhren, habe dieser die Schusswaffe gegen die Beamten gerichtet und mehrmals abgedrückt. Hierbei löste sich laut Polizei dem Vernehmen nach kein Schuss. Der sofortigen Aufforderung der Polizeikräfte, die Waffe auszuhändigen, sei der 17-Jährige umgehend nachgekommen. 

In einer ersten Einlassung habe er angegeben, „sich einen Spaß erlaubt und es lustig gefunden zu haben“. Die Beamten stellten die Pistole in der Folge sicher. Gegen den 17-Jährigen wurde zudem ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Erziehungsberechtigten wurden über das Verhalten ihres Kindes in Kenntnis gesetzt.

Startseite
ANZEIGE