1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. Grundschule in Werther-Langenheide soll umgebaut werden

  8. >

Doppelt so viele i-Männchen ab 2022 erfordern mehr OGS-Betreuung: Stadt stellt Umbaupläne für Grundschulstandort vor

Laut und leise in Langenheide

Werther

24 Mädchen und Jungen besuchen in Langenheide derzeit die Klasse 1d, die „Erdmännchen-Klasse“ von Klassenlehrerin Sandra Wöhrmann – die einzige erste Klasse an dem Grundschulstandort. Vom August 2022 an soll es in Langenheide aber zwei erste Klassen geben. Damit auch die Offene Ganztagsschule und die Randstundenbetreuung für die nächsten Jahre erweitert werden können, plant die Stadt Werther jetzt bauliche Veränderungen in ihrem Schulgebäude an der Langenheider Straße.

Von Volker Hagemann

Umbauplanung: Ab August 2022 werden doppelt so viele i-Männchen wie bisher in der Grundschule Langenheide eingeschult. Deswegen sollen im Obergeschoss des Schulgebäudes auch die OGS und die Randstundenbetreuung mehr Platz bekommen. Foto: Volker Hagemann

„Mindestens für die nächsten zwei, drei Jahre werden wir in Langenheide doppelt so viele Kinder einschulen wie bisher“, prognostiziert Sandra Wursthorn von der Stadtverwaltung. Auf die geplante Zweizügigkeit hier ist man zwar grundsätzlich räumlich eingestellt, aber es lässt sich noch einiges optimieren, wie Fachbereichsleiter Guido Neugebauer am Mittwochabend im Ausschuss für Kultur, Soziales, Generationen, Schule und Sport erklärte. „Die räumliche Erweiterung ist derzeit eher in Langenheide als an der Grundschule an der Mühlenstraße machbar“, so Neugebauer. Genügend Klassenräume seien jedenfalls frei, auch im Untergeschoss gebe es Kapazität.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE