1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. Mit Angststörungen umgehen

  8. >

Dr. Anke Sprengelmeyer eröffnet psychotherapeutische Praxis in Borgholzhausen

Mit Angststörungen umgehen

Borgholzhausen

Die Kinder- und Jugendpsychologin Dr. Anke Sprengelmann hat jetzt einen festen Praxissitz in Borgholzhausen eröffnet. Sie erklärt, worauf sie bei psychischen Störungsbildern mit Indikation für eine verhaltenstherapeutische Psychotherapie Wert legt.

Von Johannes Gerhards

Dr. Anke Sprengelmeyer hat eine psychotherapeutische Praxis für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Borgholzhausen eröffnet. Bürgermeister Dirk Speckmann begrüßt sie mit einem Blumenstrauß. Foto: Gerhards

"Es wurde eine echte Lücke in unserem örtlichen Angebotsspektrum geschlossen«, sagt Bürgermeister Dirk Speckmann und freut sich, dass die Kinder- und Jugendpsychologin Dr. Anke Sprengelmann jetzt einen festen Praxissitz in Borgholzhausen eröffnet hat. Mit Blumen heißt er die Fachfrau für Neuropsychologie in ihren renovierten Räumlichkeiten am Klingenhagen 1 willkommen.

Zusatzqualifikation als Autismus- und Traumatherapeutin

Aufgrund von Coronapandemie und vielen Kriegsflüchtlingen steige der Bedarf an psychologischer Betreuung für Kinder und Jugendliche leider stetig, betont Speckmann, insofern wirke die neue Praxis auch der Überlastung der Kollegen in den Nachbarkommunen entgegen. Dr. Anke Sprengelmeyer ist in Dortmund geboren, hat in Bielefeld promoviert und verfügt über zertifizierte Zusatzqualifikationen als Autismus- und Traumatherapeutin. Die Mutter von vier Kindern wohnt noch in Bad Iburg, wo sie bisherige Klienten weiterhin versorgt.

Bis die kassenärztliche Vereinigung ihre Zustimmung für einen Kassensitz gegeben hatte, fanden erste Beratungstermine bereits in den Räumen des Familienzentrums im Bürgerhaus statt. Speckmann hat das Vorhaben von Beginn an unterstützt und Kontakte zum Vermieter des historischen Fachwerkhauses an der „scharfen Ecke in Moccum Pium“ hergestellt. Er bezeichnet das Ergebnis als Win-win-Situation für alle Beteiligten.

"Vermeidung steigert Angststörung"

Die hell und freundlich gestalteten Räume vermitteln Wohnzimmeratmosphäre weit entfernt vom sterilen Charme einer Arztpraxis. Ein Raum ist kindgerecht eingerichtet, der andere orientiert sich an den Vorstellungen von Jugendlichen. „Hinkommen, durchstarten und viel machen“, so lautet Anke Sprengelmeyers Devise. Aktuell hat sie schon einige Flüchtlingskinder mit Vorerkrankungen kennengelernt, die derzeit im Altbau vom DRK-Haus Ravensberg untergebracht sind. Auch bei Schülern mit sozialen Ängsten, die sich bei Lockdown und Distanzunterricht vorübergehend entlastet fühlten, haben sich die Symptome bei Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts wieder verstärkt. „Vermeidung steigert die Angststörungen“, sagt Sprengelmeyer, wenn soziale Kontakte nicht dauernd trainiert werden, vergrößerten sich Probleme. Das gelte vor allem für Personen mit Autismusspektrums- und Traumafolgestörungen.

Ihr Hobby Hundezucht wirkt sich bereichernd auf ihr Berufsleben aus. Zwei ihrer Vierbeiner befinden sich in der Ausbildung zum Therapie-Begleit-Hund. „In meiner Praxis behandele ich vorwiegend psychische Störungsbilder mit Indikation für eine verhaltenstherapeutische Psychotherapie“, sagt die 54-Jährige. In unterschiedlichen Ansätzen gehe es beispielsweise darum, Eigeninitiative zu fördern, was wiederum das Verhaltensrepertoire erhöht und somit eine größere Wahlfreiheit ermöglicht.

Viele Defizite beim Erkennen von Aspergerautismus

Die häufigsten Probleme bei psychischen Erkrankungen sind neben der richtigen Diagnose vor allem die Suche nach geeigneten Therapeuten und die entsprechende Finanzierung, für die entweder das Jugendamt oder die Krankenkassen zuständig sind. Bei Autismus werde zudem je nach Ausprägung unterschieden. Frühkindlicher Autismus geht oft einher mit einer geistigen Behinderung, während in der Regel hochintelligente Menschen mit Aspergersyndrom eher Probleme mit Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung haben und unter diesen seelischen Behinderungen leiden. Laut Sprengelmeyer gibt es derzeit noch viele Defizite beim Erkennen von Aspergerautismus, nötig sei auf diesem Gebiet oft eine zusätzliche Psychotherapie.

Termine für eine individuelle Beratung können unter Telefon 05425-9338492 oder über die Website www.praxis-sprengelmeyer.de vereinbart werden.

Startseite
ANZEIGE