1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. 400 Jahre alt und voller Rätsel

  8. >

Altarfragment aus dem 17. Jahrhundert steht nun im Museum Wiedenbrücker Schule

400 Jahre alt und voller Rätsel

Rheda-Wiedenbrück (WB). Ein herausragendes Exponat ist nun im Stadt- und Kunstmuseum Wiedenbrücker Schule zu sehen – dank einer doppelten Spende. Zu diesem Anlass kam hoher Besuch aus Münster.

Präsentieren das neue Exponat in der Vitrine (von links): Domkustos und Diözesankonservator Dr. Udo Grote, Museumsvorstand Arnold Bergmann, Museumsleiterin Christiane Hoffmann und Vitrinenspenderin Heike Effertz. Foto:

Domkustos und Diözesankonservator Dr. Udo Grote reiste eigens an, um das kostbare Stück zu begutachten. Es handelt sich um ein Altarbildfragment vermutlich von Gerhard Gröninger (1582 bis 1652), geschaffen um 1615 bis 1620 für die Marienkirche Wiedenbrück. Das Werk entstammt einem noch unbekannten Altar, der im frühen 17. Jahrhundert in der Kirche stand, zu einem unbekannten Zeitpunkt jedoch entfernt und wohl in vier Teile zerschnitten worden ist.

Ein Teilstück des 1861 herausgenommenen St.-Annenaltars?

Ob es sich dabei um ein Teilstück des 1861 herausgenommenen St.-Annenaltar handelt, ist noch unklar. Zu sehen ist der Neuzugang im Obergeschoss des Museums. Das Stück aus Baumberger Sandstein ist sehr gut erhalten. Nur wenige Stellen wurden ergänzt.

Zu sehen sind Gott Vater mit fliegendem Bart, der Heilige Geist als Taube vor einem Strahlenkranz angeordnet und viele Cherubine, geflügelte Engel, die mehrfach mit individuellen Gesichtern das Bild bevölkern. Auch zwei in anbetender Haltung gezeigte Engel sind bemerkenswert. Ist der linke offensichtlich eine Meisterarbeit, ist der rechte eher eine Werkstattarbeit, die längst nicht so fein und ausdrucksstark ausgeführt wurde.

Dr. Udo Grote

Dass es sich um ein sehr bewegtes und fein gearbeitetes Altarfries handelt, ist auch am fliegenden Bart des väterlich mit Glatze gearbeiteten Gott Vaters zu sehen. Der liebevoll strenge Gottvater hat eine Weltkugel als Zeichen seiner Weltherrschaft in der einen Hand und zeigt mit der anderen einen Segensgestus. Die Flügel der Engel sind als stark aufgelockertes Beschlagwerk ausgeführt, »sehr schön geformt, typisch 17. Jahrhundert« laut Konservator Grote.

Alles an dem Fries ist stark bewegt, gedreht und typisch Manieristisch, der kunstgeschichtlichen Phase zwischen der Renaissance und dem Barock. Die Muskelpartien, Bauchfalten und innerlich gespannten Figuren sind ebenfalls typisch. Die Beschreibung Manierismus lehnt sich an den Stil Michelangelos (Manierira = Art Michelangelos) an, daher diese Namensgebung.

Die Wolken atmen die besondere Atmosphäre des Altarstückes

Auch die Wolken, die prismatisch gearbeitet sind, atmen die besondere Atmosphäre des Altarstückes. Es könnte sich auch um einen Dreifaltigkeitsaltar gehandelt haben, da einige Anschlusselemente Formen zeigen, die zu den ursprünglich darunter liegenden Stücken gehörten, die jetzt verloren oder unbekannt sind.

Dass das besondere Stück bereits jetzt den Besuchern des Museums präsentiert werden kann, liegt an einer Spende von Georg und Heike Effertz. Die Eheleute haben dem Museum bereits häufiger Sammlungsstücke zukommen lassen. Sie wurden von Museumsleiterin Christiane Hoffmann von dem besonderen Stück in Kenntnis gesetzt und ließen es sich nicht nehmen, die Anschaffung der notwendig gewordenen Vitrine zu fördern. »Ohne diese großzügige und tatkräftige Hilfe, könnten wir das tolle Stück gar nicht der Öffentlichkeit zugänglich machen«, sagt die Museumsleiterin.

Aus der Sammlung des Künstlers Günter Groteheide (1932 bis 2018)

Dass das Werk überhaupt den Weg ins Museum fand, ist ebenfalls einer Spende zu verdanken. Das Altarstück stammt aus der Sammlung des Künstlers Günter Groteheide (1932 bis 2018). Die Schwester, der Neffe und Freunde Groteheides setzten nach dessen Tod die Museumsleiterin von dem riesigen Bestand sakraler Kunst in Kenntnis. Christiane Hoffmann reagierte prompt und konnte so diesen Schatz für das Museum übernehmen.

Startseite