1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Azubi trifft Ausbildungsbetrieb in Rheda-Wiedenbrück

  8. >

Speeddating am 23. März

Azubi trifft Ausbildungsbetrieb in Rheda-Wiedenbrück

Rheda

Das Kennenlerngespräch erfolgt allerdings nicht mehr von Angesicht zu Angesicht, sondern auf dem telefonischen Weg.

In Kooperation mit der städtischen Fachstelle Übergang Schule-Beruf und dem Verein Pro Arbeit werden Jugendliche mit potenziellen Arbeitgebern zusammengebracht. Das Bild entstand bei einem vorangegangenen Speeddating.

Jugendliche und Betriebe mit freien Ausbildungsplätzen zusammenbringen: Das ist das Ziel des Speeddatings „Azubi trifft Ausbildungsbetrieb“.

In Kooperation mit der städtischen Fachstelle Übergang Schule-Beruf und dem Verein Pro Arbeit werden Jugendliche mit potenziellen Arbeitgebern zusammengebracht – erstmals allerdings nicht persönlich, sondern nur telefonisch.

Speeddating am 23. März

Die fernmündlichen Erstgespräche finden am Donnerstag, 23. März, zwischen 15 und 17 Uhr statt. Ab Mitte Februar werden die verschiedenen Ausbildungsangebote über die weiterführenden Schulen vorgestellt. Im Rahmen eines Vorgesprächs durch Pro Arbeit werden die Jugendlichen entsprechend der unternehmerischen Anforderungsprofile gezielt auf für sie geeignete Ausbildungsangebote hingewiesen.

Am Tag des Speeddatings nehmen die Betriebe Kontakt zu den Jugendlichen auf, die auf das Vorstellungsgespräch entsprechend vorbereitet werden. Das Angebot setzt auf die gezielte Vermittlung von Jugendlichen an die Ausbildungsbetriebe. Unternehmen, die sich beteiligen wollen, können sich bis zum 3. Februar bei der Wirtschaftsförderung der Stadt anmelden.

Das Anmeldeformular ist auf der städtischen Internetseite hinterlegt. Voraussetzungen für die Teilnahme sind freie Ausbildungsplätze für Sommer 2023. Das Angebot ist kostenlos.

Startseite
ANZEIGE