1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Betrunkener Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

  8. >

Beamter in Zivil hält Güterloher (31) an – Streifenwagen prallt gegen Bordstein

Betrunkener Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Rheda-Wiedenbrück (WB). Ein offensichtlich betrunkener Gütersloher ist am Montagabend in Rheda-Wiedenbrück mit seinem Roller einem Polizeibeamten in Zivil in die Arme gefahren und anschließend mit seinem Kleinkraftrad und dann zu Fuß geflüchtet.

Symbolbild. Foto: Frank Spiegel

Gegen 21.40 Uhr entdeckte der 23-jährige Polizist auf der Bielefelder Straße in Fahrtrichtung Wiedenbrück einen Roller, dessen Fahrer in auffälligen Schlangenlinien und über eine rote Ampel fuhr.

Nach positivem Alkoholtest wird Blutprobe entnommen

Da er den Verdacht hatte, dass der Rollerfahrer Alkohol getrunken hatte, rief er einen Streifenwagen hinzu und hielt den Mofafahrer bei nächster Gelegenheit an. Der 31-jährige Gütersloher versuchte dann, den Beamten körperlich anzugreifen, nahm ihm die Autoschlüssel weg und schmiss sie weg.

Dann stieg er wieder auf seinen Roller und flüchtete in Richtung Innenstadt. Der zwischenzeitlich eingetroffene Streifenwagen nahm umgehend die Verfolgung auf. Währenddessen kam der Rollerfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in Höhe der Hausnummer Bielefelder Straße 113. Die Streifenwagenbesatzung wich ihm aus und fuhr gegen eine Bordsteinkante. Dabei wurde der Streifenwagen beschädigt.

Der 31-Jährige ließ seinen Roller zurück und flüchtete weiter zu Fuß in Richtung eines schmalen Fußweges zwischen den Häuser 113 und 115. Dort konnten ihn die Polizeibeamten stellen und festnehmen. Nach einem positiven Alkoholtest wurde ihm auf der Polizeiwache Rheda-Wiedenbrück eine Blutprobe entnommen.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht eingeleitet.

Startseite