1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Brand in Batenhorster Stallgebäude schnell gelöscht

  8. >

Rheda

Brand in Batenhorster Stallgebäude schnell gelöscht

Rheda

Menschen oder Tiere kamen bei dem Feuer an der Röckinghauser Straße nicht zu Schaden.

Der Brand im Eingangsbereich eines Stalls an der Röckinghauser Straße in Batenhorst konnte schnell gelöscht werden.

Rheda-Wiedenbrück (ei) - Großalarm für die Löschzüge Batenhorst, St. Vit und Wiedenbrück: Nachdem der Brand an einer Lüftungsanlage eines Stallgebäudes an der Röckinghauser Straße gemeldet worden war, eilten dem Landwirt am Dienstagvormittag 75 Einsatzkräfte zur Hilfe.

Löschwasserversorgung gestaltet sich schwierig

Tiere kamen ersten Angaben zufolge nicht zu Schaden. Das Feuer konnte dank des schnellen Einsatzes unter Leitung von Brandamtmann Andreas Harder auf ein Minimum begrenzt werden. Nach rund zweieinhalb Stunden waren alle Arbeiten erledigt.

Um 11.26 Uhr war der Brand entdeckt und die Kreisleitstelle der Feuerwehr alarmiert worden. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang Qualm aus dem Dach des mehrere hundert Quadratmeter großen Stalls. Harder bildete sofort drei Einsatzabschnitte: Wasserversorgung, Riegelstellung und Brandbekämpfung. Mehrere Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemgeräten aus, um sich vor den giftigen Brandgasen zu schützen.

Weil in dem ländlichen Bereich unweit der Umgehungsstraße die Wasserversorgung schwierig ist, befindet sich in 600 Metern Entfernung ein Löschwasserteich. Dort wurde eine Pumpe installiert und vorsorglich eine Schlauchleitung bis zu einem mobilen Wasserbehälter verlegt. Dieser sollte als Puffer dienen. Benötigt wurde die zusätzliche Schlauchleitung aber nicht.

Der Brand im Eingangsbereich des Stalls konnte rasch gelöscht werden. Mit Hilfe der Drehleiter wurde anschließend die Außenfassade kontrolliert. An ihr war aufgrund der starken Hitzeentwicklung bereits die Farbe abgeblättert

Startseite
ANZEIGE