1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Brand überrascht Bewohner im Schlaf

  8. >

Rheda-Wiedenbrück

Brand überrascht Bewohner im Schlaf

Rheda-Wiedenbrück (ei) - Rund 80 Feuerwehrleute der Löschzüge Wiedenbrück und Rheda sind in der Nacht zu Dienstag zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus am Wieksweg ausgerückt. Verletzt wurde niemand.

Anonymous User

Rund 80 Feuerwehrleute der Löschzüge Wiedenbrück und Rheda sind in der Nacht zu Dienstag zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus am Wieksweg ausgerückt. Verletzt wurde niemand. Foto:

Gegen waren 2.25 Uhr zunächst die Blauröcke aus Wiedenbrück alarmiert, später auch der Löschzug Rheda zum Einsatzort beordert worden, berichtete Pressesprecher Matthias Köpp.

Menschenleben in Gefahr

Beim Eintreffen der Kräfte stellte sich heraus, dass bereits vier Personen das Haus verlassen hatten. Dennoch wurde das Alarmstichwort „Menschenleben in Gefahr“ ausgerufen: „Drei Personen mussten wir noch wecken und ins Freie bringen“, berichtete Köpp am Dienstagmorgen weiter.

Insgesamt rüsteten sich laut Auskunft des Pressesprechers sechs Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor den giftigen Rauchgasen zu schützen, die sich in den Fluren des in dem Mehrfamilienhaus ausgebreitet hatten. Der Brand in einem Kellerraum konnte schnell gelöscht werden, anschließend wurden die betroffenen Utensilien ins Freie gebracht und endgültig abgelöscht.

Bewohner können zurück in ihre Wohnungen

Während der Löscharbeiten blieb der Wieksweg zwischen Hauptstraße und Westring für rund 90 Minuten voll gesperrt. Nach rund einer Stunde konnten die ersten Kräfte wieder einrücken. Nach der Beendigung der Löscharbeiten konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Startseite