1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Chinarestaurant will im August öffnen

  8. >

Rheda

Chinarestaurant will im August öffnen

Rheda

Wiedenbrück (rob) - „Anfang August öffnen wir wieder“, sagt Wen Jung Dombrowski, Inhaber von Haus Wang. Das direkt an der Bundesstraße 61 im Haus Schalück untergebrachte Restaurant an der Bielefelder Straße in Lintel ist seit dem Küchenbrand Ende Juni vorigen Jahres geschlossen.

Vor dem Restaurant Haus Wang an der Bielefelder Straße wacht dieser Löwe. Nachdem voriges Jahr ein Feuer zur Schließung des Betriebs geführt hatte, plant der Inhaber noch in diesem Sommer wieder die Pforten zu öffnen. Foto:

„Die Renovierung der Küche dauert noch an“, erklärt der 47-jährige Besitzer auf Nachfrage. Wann genau eröffnet werde, könne man daher nicht sagen. Einen fixen Termin gibt es nicht. Anfang August soll es soweit sein. Dann wolle er verstärkt Werbung machen, sagt er.

Spekulationen auf Facebook

Auf Facebook hatte es zuletzt einige Spekulationen gegeben. Es wurde die Frage erörtert, ob das Linteler Chinarestaurant überhaupt noch einmal seine Türen öffne. Wen Jung Dombrowski kennt Beiträge dieser Art und dementiert sie. Einen Außer-Haus-Verkauf habe sein Restaurant durch die beim Brand zerstörte Küche während des vergangenen (Corona-)Jahres nicht anbieten können. Allerdings habe die Feuerversicherung nun einen Teil des Schadens ausbezahlt. Den überwiegenden Teil bekomme er, wenn die Renovierung abgeschlossen sei, sagt der Inhaber.

Vor einem Jahr hatte es wegen des Brands in dem Haus einen Großeinsatz der Feuerwehr gegeben. Die Alarmierung ging seinerzeit um 18.20 Uhr bei der Leitstelle ein. Erst am späten Abend war das Feuer gelöscht. Das hatte zuvor einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst: Die Dunstabzugsanlage des Chinarestaurants war in Brand geraten und hatte in der Folge einen Küchenbrand erzeugt.

Küchenbrand legt Gastronomiebetrieb lahm

Den Rettungskräften bot sich ein seltenes Bild: Offene Flammen schlugen von außen gegen das Gebäude, wie seinerzeit in der Zeitung berichtet wurde. Auch die Zwischendecke der Küche wurde in Mitleidenschaft gezogen. Gäste in der Lokalität hatten beobachtet, wie sich ein Restaurant-Mitarbeiter einen Feuerlöscher griff und die ersten Löschversuche anschließend mit einem Gartenschlauch fortsetzte. Aufmerksam sei dadurch ein Gast geworden, der bei einer Betriebsfeuerwehr in Bielefeld beschäftigt ist und die Löschversuche unterstützte. Nur mit Mühe habe man verhindern können, dass die Flammen auch den Dachstuhl in Brand setzten, hieß es.

Die Löschzüge Wiedenbrück und Lintel waren seinerzeit unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Ulrich Strecker zur Stelle gewesen. 40 Feuerwehrleute, teils mit Atemschutzgerät, hatten dann die Abzugsanlage demontiert. Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die B61 zwischen der Bielefelder Straße und dem Stadtring in Gütersloh komplett für eine Stunde.

Startseite