1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Dieb geht Polizei in Wiedenbrück auf frischer Tat ins Netz

  8. >

Rheda

Dieb geht Polizei in Wiedenbrück auf frischer Tat ins Netz

Rheda

Der 42-Jährige soll gleich für mehrere Straftaten verantwortlich sein. Inzwischen sitzt er in Untersuchungshaft.

Als er in einem Opel nach möglichem Diebesgut suchen wollte, klickten für einen 42-jährigen Mann in Wiedenbrück die Handschellen.

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Einen schnellen Ermittlungserfolg konnte die Polizei am Dienstag im Fall eines 42-jährigen Rheda-Wiedenbrückers verbuchen.

Eine aufmerksame Zeugin verständigte am Dienstag gegen 14 Uhr die Polizei, als ein verdächtiger Mann am Feldhüserweg in Wiedenbrück Ausschau nach unverschlossenen Autos hielt. Kurz nachdem der Dieb durch den nicht verschlossenen Kofferraum in den Innenraum eines Opels kletterte, trafen die Polizeikräfte ein und nahmen den 42-Jährigen vorläufig fest.

Mann soll auch für Wohnungseinbruch in Rheda verantwortlich sein

Im Zuge der Festnahme überprüften die Beamten zudem das vom Täter mitgeführte Kleinkraftrad. Dieses wurde den Erkenntnissen nach kurz zuvor gestohlen. Auf dem Weg zur Polizeidienststelle bemerkten die Beamten darüber hinaus Marihuanageruch bei dem 42-Jährigen und stellten in der Folge eine geringe Menge des Betäubungsmittels bei ihm sicher. Zudem bestätigte ein Drogenvortest den Konsum des Marihuanas.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergaben sich dann noch Tatzusammenhänge zu einem Wohnungseinbruch an der Pixeler Straße vom Montagabend (diese Zeitung berichtete). Dort hatte der Mann aus einem Haus ein Handy gestohlen.

Der 42-Jährige wurde auf Beschluss des Amtsgerichts Bielefeld in Untersuchungshaft genommen. Er muss sich nun wegen besonders schweren Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Startseite
ANZEIGE