1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Frisiertes E-Bike in Rheda-Wiedenbrück gestoppt

  8. >

Mit Tempo 40

Frisiertes E-Bike in Rheda-Wiedenbrück gestoppt

Rheda-Wiedenbrück

Da staunten die Beamten nicht schlecht: Mit Tempo 40, dafür ohne Helm, war ein E-Bike Fahrer in Rheda-Wiedenbrück unterwegs.

Schneller, als die Polizei erlaubt, und darüber hinaus ohne Helm ist ein E-Bike-Fahrer am Freitagmorgen in Rheda-Wiedenbrück unterwegs gewesen. Foto: Symbolbild

Schneller, als die Polizei erlaubt, und darüber hinaus ohne Helm ist ein E-Bike-Fahrer am Freitagmorgen in Rheda-Wiedenbrück unterwegs gewesen: Die Beamten in einem Streifenwagen stoppten den 59-Jährigen, nachdem sie eine Weile hinter ihm hergefahren waren und der Tacho des Polizeiautos zwischenzeitlich 40 Kilometer pro Stunde angezeigt hatte. Bei der Kontrolle stellte sich nach Polizeiangaben heraus, dass der Mann seinen mit E-Motor bestückte Untersatz frisiert hatte.

Strafverfahren eingeleitet

Eigentlich hätte das Gerät mit Tempo 25 abriegeln müssen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Das Rad musste der Mann anschließend nach Hause schieben.

Was man für ein schnelles E-Bike braucht

In dem Zusammenhang erteilt die Polizei den Hinweis: Für E-Bikes bis 45 Kilometer pro Stunde sind eine Betriebserlaubnis, ein Führerschein und ein Versicherungskennzeichen erforderlich. Darüber hinaus besteht Helmpflicht.

Startseite
ANZEIGE