1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Geschichtskunde mit Herrn Lehmann

  8. >

Rheda-Wiedenbrück

Geschichtskunde mit Herrn Lehmann

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Der Gartenzwerg Herr Lehmann ist gern in seinem Garten, noch lieber aber in aller Herren Länder unterwegs. Seine aktuelle Reise hatte ihn nach Rheda-Wiedenbrück geführt - seine Erlebnisse dort schrieb Jutta Maas auf. Unterstützung gab es aus dem Rathaus.

Anonymous User

Foto:

Die Pädagogin, die an der Osterrath-Realschule unterrichtet, schreibt Kinderbücher. In diesen entdeckt Herr Lehmann die Welt. Er war schon auf weiten Reisen – unter anderem in Alaska und Neuseeland. Nun erkundet er die Städte Deutschlands.

Bewegte Geschichten

Nach seinem Wohnort Lippstadt machte er sich auf den Weg nach Rheda-Wiedenbrück. Dort erzählten ihm viele Gebäude und Denkmäler aus ihrer bewegten Geschichte. Von der Aegidiuskirche, von der Garnspinnerfamilie am Emssee und vom Schlossturm erfährt der neugierige Gartenzwerg Interessantes aus der Historie.

„Jutta Maas erzählt in sehr kindgerechter Art Geschichte“, lobte Bürgermeister Theo Mettenborg bei der Präsentation des frisch gedruckten Werks. „Die Mädchen sowie Jungen können mit Herrn Lehmann lachen und ganz nebenbei etwas lernen.“ Deshalb habe die Stadt das Buchprojekt gern unterstützt.

Konzept geht auf

Die liebevollen Illustrationen dazu zeichnete Saskia Gaymann. Zusammen mit Jutta Maas’ kleinem Helden können Leser im Alter von sechs bis elf Jahren so auf 50 Seiten viel über ihre Heimat erfahren. Das Konzept geht auf: Nach Rheda-Wiedenbrück wird Herr Lehmann in Kürze auch Bad Sassendorf, Wangen/Allgäu und Köln erkunden. Weitere Städte sind in Planung.

Preis: drei Euro

Herrn Lehmanns große Reisebücher gibt es gedruckt und als Hörbuch im Buchhandel, gelesen von Henning Krautmacher, dem Frontmann der Kölner Kultband „Höhner“. Die kleinen Stadtbücher werden in den Tourismusbüros zum Stückpreis von drei Euro verkauft. „Wichtig sind mir zwei Dinge: Die kleinen Büchlein sollen Kindern helfen, die Geschichte ihrer Heimat besser kennenzulernen. Und zweitens: Die Möglichkeit, Spaß am Lesen zu vermitteln, muss genutzt werden“, sagt die Autorin.

Startseite