1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Jugendliche flüchten nach Massenschlägerei in Rheda

  8. >

Rheda

Jugendliche flüchten nach Massenschlägerei in Rheda

Rheda

Ein Verletzter, zwei ramponierte Autos und ein Schlagstock, der möglicherweise als Waffe diente - die Polizei bittet um Hinweise.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wendet sich an die Dienststelle Gütersloh unter 05241/8690.

Rheda-Wiedenbrück (gl) - In der Nacht zum Sonntag ist es an der Wilhelmstraße in Rheda zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen gekommen. Dabei wurde ein 17-jähriger Emsstädter leicht verletzt. Zeugen fanden in der näheren Umgebung einen Teleskopschlagstock. Möglicherweise wurde dieser von den noch nicht ermittelten anderen Akteuren eingesetzt. Insgesamt sollen etwa 15 Personen beteiligt gewesen sein. „Nahezu alle flüchteten noch vor dem Eintreffen der Beamten“, teilt die Pressestelle der Polizei mit.

Autos beschädigt

Demnach sind an einem Fußweg zwischen Bahnhof- und Wilhelmstraße während der Anzeigenaufnahme zudem Beschädigungen an zwei Autos festgestellt worden. Möglicherweise seien diese im Zuge der Prügelei in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wendet sich an die Dienststelle Gütersloh unter 05241/8690.

Startseite
ANZEIGE