1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Karnevalisten kennen keinen Winterblues

  8. >

Rheda-Wiedenbrück

Karnevalisten kennen keinen Winterblues

Rheda-Wiedenbrück (wl) - Für viele Menschen ist der Januar ein unattraktiver Monat, der sich wie Kaugummi zieht. Die aktiven Karnevalisten kennen diesen Winterblues eher seltener. Diese Wochen sind bei ihnen immer vollgepackt mit Aktivitäten.

Anonymous User

Melanie Kaufmann hat das Wohnzimmer ihres Haues an der Wienickenstraße bereits karnevalistisch dekoriert. Ihr ist es wichtig, gerade den tristen Januar ein wenig bunter zu gestalten, sagt sie. Foto:

Sie bereiten ihre Prunksitzungen vor, die Wagen für den Rosenmontagsumzug müssen gebaut und auch Dinge wie Schlüsselübergabe sowie Rahmenprogramme müssen organisiert werden. Die Garden trainieren mehrmals in der Woche, um die Tänze zu perfektionieren, und die Büttenredner lernen ihre Texte. Das alles fehlt in diesem Jahr coronabedingt jedoch. Die Karnevalsgesellschaft Helü hat sich intensiv Gedanken gemacht, wie man den Menschen dennoch ein wenig Lebensfreude, die der Karneval normalerweise verströmt, vermitteln kann.

Ersatzprogramm für Prunksitzung

Am Samstag, 6. Februar, wäre eigentlich die Prunksitzung der KG Helü in der Stadthalle über die Bühne gegangen. Sie fällt wie vieles andere aus. Damit die Enttäuschung über die Absage nicht allzu groß ist, wird ein zweistündiger Unterhaltungsfilm gedreht, der am 6. Februar pünktlich um 19.33 Uhr freigeschaltet wird. Verschiedene Beiträge werden darin zusammengeschnitten. Was genau dabei sein wird, möchte Melanie Kaufmann vom Vorstand der KG Helü noch nicht verraten. Nur so viel: Es soll eine bunte Mischung aus Tanz, Musik und Unterhaltung werden. Auch ein Wiedersehen mit Sitzungshöhepunkten vergangener Jahre könnte es geben. Wie der Film online abgerufen werden kann, will die KG Helü rechtzeitig kundtun.

Am Sonntag, 7. Februar, wäre eigentlich die Zeit für den Kinderkarneval mit der Proklamation der neuen Nachwuchsregenten. Auch dafür steht nun das Ersatzprogramm: Ab 14.33 Uhr können alle Jungen und Mädchen ebenfalls online ein karnevalistisches Stelldichein der guten Laune verfolgen, das der bekannte Kinderliedermacher Heiner Rusche gestaltet. Das amtierende Nachwuchsprinzenpaar Leon Holtkamp und Lena Friedrich wird ebenfalls zu sehen sein.

Wie der Vater, so der Sohn

Die beiden dürfen ihre Amtszeit um ein Jahr verlängern. Das ging seinerzeit dem Vater von Kinderprinz Leon genauso. Hendrik Holtkamp wurde 1990 als Nachwuchsregent proklamiert. In jenem Jahr fiel der Rosenmontagsumzug jedoch wegen Sturms aus. 1991 wurde wegen des Irak-Kriegs auf eine Proklamation verzichtet. Deshalb blieb er zwei Jahre im Amt.

Jetzt hoffen die Karnevalisten, dass sich die Menschen aus Rheda-Wiedenbrück ein klein wenig vom Karnevalsvirus infizieren lassen und es sich daheim so bunt wie möglich machen. Denn nicht nur für die Mitglieder der KG Helü steht fest: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Gerade in Corona-Zeiten gelte es, das Positive im Leben zu sehen, sind sich die Jecken aus der Emsstadt einig.

Wohnzimmer mit Luftschlangen dekoriert

Melanie Kaufmann vom Helü-Vorstand hat ihr Wohnzimmer jedenfalls schon vorsorglich mit Luftschlangen und Orden dekoriert. „Ich finde, das tut gerade in dieser Zeit einfach gut“, sagt die 32-jährige Mutter zweier Kinder„Ich denke, wir machen es uns zuhause trotzdem lustig“, meint sie. Ihre Kinder Emma und Anton sollen auf jeden Fall in Kostümen durch die heimischen vier Wände flitzen dürfen.

Jecker Fotowettbewerb

Auch alle anderen Bewohner der Doppelstadt lädt die KG Helü dazu ein, Farbe und Frohsinn in ihren Alltag zu bringen. Fotos vom bunt dekorierten Eigenheim können an den Verein geschickt werden. Die KG Helü hat einen Bilderwettbewerb ins Leben gerufen. Unter der E-Mail-Adresse datenschutz@kg-helue.de können die schönsten Karnevalsfotos von Zuhause bis Weiberfastnacht zugesendet werden. Die originellsten Exemplare werden prämiert.

Für die Mitglieder des Karnevalsvereins gibt es am 6. Februar noch eine „Überraschung to go“, damit der Galaabend auch daheim ein voller Erfolg wird. Und über der Langen Straße soll schon bald ein Banner mit folgendem Text prangen: „Mit Abstand die verrückteste Session.“

Startseite