Rheda-Wiedenbrück

Liliana ist für Heidi eine Wundertüte

Rheda-Wiedenbrück (sud) - „In der nächsten Woche will ich sagen können: Liliana ist die Beste.“ Nach der zehnten Folge der aktuellen Staffel von „Germanys Next Topmodel“ (GNTM) sind die Erwartungen von Heidi Klum an die Kandidatin aus Rheda-Wiedenbrück weiter gestiegen.

Anonymous User

In die nächste Runde gekommen ist Liliana aus der Doppelstadt. Sie hat weiterhin Chancen auf den begehrten Titel. Foto:

Fest steht, dass Liliana am Donnerstagabend sowohl beim Walkact als auch beim Videodreh geliefert hat. Entsprechend hoch hängt für sie nun die Messlatte bei der kommenden Ausgabe der Pro Sieben-Castingshow. In den vergangenen Wochen waren die Leistungen der hübschen Emsstädterin mit nigerianischen Wurzeln hingegen eher wechselhaft. Das verleitete Jurorin Heidi Klum am Donnerstag zu folgendem Vergleich: „Liliana ist meine kleine Wundertüte – man weiß nie, was man von ihr bekommt.“

Otto hätte fast mitgeweint

Von dem, was sie in der zehnten Show der aktuellen GNTM-Staffel von der Rheda-Wiedenbrückerin sah, zeigte sich die 47-Jährige jedoch restlos begeistert. Der Clubwalk, bei dem Liliana eine schwungvolle Tanzeinlage ablieferte, gefiel dem Supermodel ebenso wie das schauspielerische Talent, das die Kandidatin beim Videodreh mit Komiker Otto Waalkes an den Tag legte. Das Drehbuch für den kurzen Einspieler war Liliana offenbar auf den Leib geschrieben: Sie musste in dem Kiosk, in dem Waalkes als Verkäufer hinter der Theke stand, in Tränen ausbrechen.

Dass sie die Aufgabe mit Bravour meisterte, könnte auch daran gelegen haben, dass Liliana wirklich traurig war: Denn kurz zuvor hatte eine befreundete Kandidatin ihren freiwilligen Ausstieg aus der Show bekanntgegeben. Aber sei es drum. Auch Otto nahm Liliana ihre Rolle ab: „Ich hätte fast mitgeweint.“

Startseite