1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Mercedesfahrer aus Rheda nicht mehr Herr seiner Sinne

  8. >

Rheda

Mercedesfahrer aus Rheda nicht mehr Herr seiner Sinne

Rheda

Gleich mehrere Ermittlungsverfahren hat die Polizei gegen einen 25-Jährigen eingeleitet, der mit einem Transporter einen Teenager anfuhr.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den Sachverhalten machen? Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich Saarstraße oder im Bereich Holzstraße/ Am Holzbach gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Dienststelle in Gütersloh unter 05241/8690 entgegen.funk +++

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Am Sonntagabend ist es gegen 22 Uhr in Rheda zu einem Verkehrsunfall sowie einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Jugendlicher sowie zwei 25- und 26-jährigen Männern gekommen. Zunächst meldeten Zeugen einen Unfall an der Saarstraße, wo ein Transporter mit einem 15-jährigen Radfahrer kollidiert war.

Dauerhaft gehupt

Der junge Mann soll der Polizei zufolge mit Freunden unterwegs gewesen sein, als sich von hinten ein Mercedes-Kastenwagen näherte, der dauerhaft gehupt habe. Kurze Zeit später touchierte der Mercedes den Jugendlichen, der daraufhin stürzte und sich verletzte. Der Transporter fuhr davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Rettungsdienst brachte den Heranwachsenden in ein Krankenhaus. 

Verdacht bestätigt

Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten den Transporter später auf dem Parkplatz des Baumarkts an der Herzebrocker Straße sicherstellen. Er soll von einem 25-jährigen Mann aus Rheda-Wiedenbrück geführt worden sein. Als die Beamten ihn an seiner Wohnanschrift aufsuchten, erhärtete sich der Verdacht, dass er den Mercedes unter Einfluss von Alkohol und Drogen gefahren hatte. Freiwillig abgegebene Tests bestätigten die Vermutung der Ordnungshüter.

Dem 25-Jährigen wurde daraufhin durch einen Arzt eine Blutprobe auf der Polizeiwache entnommen. Auf dem Weg dahin leistete er Widerstand. Die Beamten blieben unverletzt. 

Zwei Anzeigen kassiert

Im weiteren Verlauf des Abends erstattete ein zweiter 15-Jähriger aus der Jugendgruppe Anzeige gegen den 25-Jährigen. So sind sich die beiden offenbar kurz nach dem Unfall ein zweites Mal im Bereich Holzstraße/Am Holzbach begegnet. Der Ältere soll den Teenager unvermittelt geschlagen und ihm seinen E-Scooter weggenommen haben. Unterstützt wurde der Verdächtige von einem 26-jährigen Rheda-Wiedenbrücker, dessen Identität schnell ermittelt werden konnte.

Die Klärung der genauen Hintergründe des Verkehrsunfalls sowie der weiteren Auseinandersetzung sind Bestandteil eines eingeleiteten Ermittlungsverfahrens. 

Zeugen gesucht

Gegen die beiden 25- und 26-jährigen Männer wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zudem wird gegen den 25-Jährigen wegen der Verkehrsunfallflucht, der Trunkenheit, des Widerstands sowie wegen des Diebstahls ermittelt.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den Sachverhalten machen? Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich Saarstraße oder im Bereich Holzstraße/ Am Holzbach gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Dienststelle in Gütersloh unter 05241/8690 entgegen.

Startseite
ANZEIGE