1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Messerattacke mit Todesfolge bei Tönnies

  8. >

Rheda-Wiedenbrück

Messerattacke mit Todesfolge bei Tönnies

Rheda-Wiedenbrück (kvs) - Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Beschäftigten der Firma Tönnies hat es am Freitagmorgen einen Toten gegeben. Der Mann war innerhalb der Produktion offenbar von einem Kollegen mit einem Messer attackiert worden. Er starb im St.-Vinzenz-Hospital in Wiedenbrück.

Anonymous User

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Beschäftigten der Firma Tönnies hat es am Freitagmorgen einen Toten gegeben.

Ein aus Dortmund angeforderter Rettungshubschrauber hatte ob der Schwere der Verletzungen im Brustbereich zwischen Beckum und Oelde wieder abgedreht. Die Hintergründe des Geschehens sind noch völlig unklar. Bei der Polizei in Bielefeld ist eine Mordkommission eingerichtet worden. Der mutmaßliche Angreifer ist der dortigen Staatsanwaltschaft zufolge 35 Jahre alt.

„Diese entsetzliche Tat muss vollumfänglich aufgeklärt werden. Polizei und Staatsanwaltschaft haben unsere vollste Unterstützung“, sagte Geschäftsführer André Vielstädte. Auch Betriebsrat Mustafa Kuyucu zeigte sich schockiert über den grausigen Vorfall. „Wir sind traurig und fassungslos. Unser Mitgefühl und Anteilnahme gilt der Familie, den Freunden und den Kollegen unseres Mitarbeiters“, unterstreicht Kuyucu. „Wir sichern ihnen alle nötige Hilfe zu.“

Der dringend tatverdächtige Mann ist festgenommen worden. Eine Obduktion des Opfers hat im Lauf des Freitagnachmittags stattgefunden. Kriminalhauptkommissar Alexander Scholz leitet die Mordkommission Schleife, die gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld an der Aufklärung des Tötungsdelikts arbeitet.

Startseite
ANZEIGE