1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Mindestens sechs Autos geöffnet

  8. >

Rheda-Wiedenbrück

Mindestens sechs Autos geöffnet

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Bislang nicht ermittelte Personen haben in der Nacht von Sonntag (11.10.) auf Montag (12.10.) an bisher sechs bekannt gewordenen Tatorten in den Stadtteilen Rheda und Wiedenbrück Pkw geöffnet und schnelle Beute gemacht. Die Polizei sucht Zeugen.

Anonymous User

Foto:

Die genauen Tatorte lagen laut Polizei in Rheda an den Straßen An der Gräfte und Portlandstraße. Hier wurden jeweils an den Wohnanschriften geparkte VW-Fahrzeuge geöffnet und geringe Mengen Bargeld sowie ein Rucksack und Bekleidung gestohlen.

In Wiedenbrück wurden bisher vier Tatorte an den Straßen Karlstraße, Heidbrinkstraße und Merianstraße den Beamten gemeldet. Die Kriminellen öffneten ebenfalls zwei VW-Fahrzeuge und zudem zwei Fords. Auch hier stahlen die Kriminellen geringe Mengen Bargeld aus den an den Wohnhäusern abgestellten Pkw.

Autos waren teilweise nicht abgeschlossen

In den bisher bekannt gewordenen Fällen wurden die Autos zum Teil unverschlossen abgestellt. Diese Fahrlässigkeit eröffnet den Dieben Tür und Tor für eine günstige und vor allem schnelle Gelegenheit, sich zu bereichern.

Die Polizei Gütersloh rät daher dringend immer bewusst darauf zu achten, dass das Fahrzeug verschlossen ist. Man sollte ebenfalls keine Wertgegenstände im Auto lagern.

Zeugen sollen sich melden

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Sie fragt: Wer hat in der Zeit von Sonntag auf Montag, an den Tatorten oder in deren Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Startseite