1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Mörderschnaps und Detektivbier

  8. >

Sechste Krimi-Nacht in Rhedas Innenstadt mit Ermittlungen, Lesungen und Theater

Mörderschnaps und Detektivbier

Rheda-Wiedenbrück  (WB). Kommissar Arne Beerheld muss einen maskierten Bankräuber schnappen. Um Mithilfe bittet er die Besucher der Krimi-Nacht in Rheda am Freitag, 8. November.

Waltraud Leskovsek

Sie sind gespannt, wie viele Hobbydetektive sie in diesem Jahr begrüßen dürfen: (von links) Annette Deitert, Ute Stevener, Elke Lessmeier, Bernhard Ackfeld, Martina Graffunder, Simone Hördel, Sonja Westermann, und Andrea Sandknop stehen vor dem Tatort, der Volksbank in der Schulte-Mönting-Straße. 2018 haben knapp 700 Besucher geholfen, den Täter zu schnappen. Foto: Waltraud Leskovsek

Bei der Veranstaltung in der Innenstadt handelt es sich um eine Gemeinschaftsproduktion von Stadtbibliothek, Flora Westfalica und Initiative Rheda.

Teilnahmekarten in Geschäften und in Rhedas Stadtbibliothek

Beginn ist um 18 Uhr. Dann werden Teilnahmekarten in Geschäften und in Rhedas Stadtbibliothek verteilt. Bis 21.30 Uhr haben die Hobbydetektive dann Zeit, in den 25 beteiligten Geschäften vorbeizuschauen, um Schnipsel zu sammeln, die zu einem Suchbild zusammengeklebt werden sollen.

Täter hat am Tatort ein wichtiges Beweisstück hinterlassen

Dann müssen noch drei Fragen beantwortet werden, um zu erfahren, wer die Volksbankfiliale an der Schulte-Mönting-Straße überfallen hat. Der Täter hat am Tatort ein wichtiges Beweisstück hinterlassen. Er flüchtet in Richtung Innenstadt. Tarnt er sich als Kunde und sucht womöglich einen Un­terschlupf in den Geschäften oder Gaststätten?

Abgabestelle der Spielhefte ist das Reisebüro Ontravel

Das sollen die Besucher herausfinden, die in den vergangenen Jahren stets viel Spaß hatten und sich auch gegenseitig unterstützten. Abgabestelle der ausgefüllten Spielhefte ist in diesem Jahr das Reisebüro Ontravel auf dem Rathausplatz.

Für Speisen wird um eine Spende gebeten

Die Gewinnübergabe erfolgt um 22 Uhr ebenfalls auf dem Platz vor dem Rathaus. Langeweile werden die Besucher bis dahin nicht haben, denn die Geschäfte haben geöffnet und präsentieren neben ih­ren Waren auch noch leckere Getränke wie Mörderschnaps oder Detektivbier und kleine Snacks. In der Stadtbibliothek wird das Team durch einige Schüler des Berufszweiges Ernährung des Reckenberg-Berufskollegs unterstützt. Für die gebotenen Speisen wird lediglich um eine Spende gebeten, für die Aktion Kinderträume, die aktuell für den siebenjährigen Jeppe Spenden sammelt, weil für ihn dringend ein behindertengerechtes Bad gebaut werden muss.

Jan Bobe aus Gütersloh liest aus »Nur ein Schubs«

In den Buchhandlungen Thormann und Lesart, in der Stadtbibliothek, im Marktcafé Reker, bei Optik Kessner und Heimann sowie bei Lüchtenborg gibt es zudem Autorenlesungen mit Schriftstellern aus der Region. Es sind in diesem Jahr drei Debütanten, die persönlich ihre Krimiromane vorstellen. Paul Weiler aus Münster hat einen recht modernen Roman »Tödliche neue Welt« über die digitale Überwachung geschrieben. Christian Jaschinski aus Lemgo liest aus »Wolfsspiel« und Jan Bobe aus Gütersloh liest aus »Nur ein Schubs«. Seine Spielorte sind bekannte Gütersloher Plätze. »Viele unserer Besucher wandern mit den Autoren von einem Standort zum nächsten«, erklärt Sonja Westermann, Inhaberin von Lesart.

Meisterdetektive auf der Bühne

Die Theatergruppe um Bärbel Page ist wieder bei der Krimi-Nacht in Rheda dabei und wird als Meisterdetektive die Besucher unterwegs begeistern.

Im Carpe Diem werden blutige Cocktails gemixt und serviert. Un­ter allen Beteiligten werden wieder am Ende Einkaufsgutscheine für einen Einkauf in den beteiligten Geschäften verlost. Als Hauptgewinn winkt die Fahrt im Kinobus an einem Abend.

Startseite