1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Polizei nimmt zwei Ladendiebe in Rheda-Wiedenbrück fest

  8. >

Rheda

Polizei nimmt zwei Ladendiebe in Rheda-Wiedenbrück fest

Rheda

In ihrem Auto fanden die Ordnungshüter Diebesgut im Wert von mehreren hundert Euro. Ladendiebstähle in ganz NRW könnten auf das Konto der Männer gehen.

Zwei Ladendiebe sind der Polizei in Rheda ins Netz gegangen. Die Männer, 47 und 20 Jahre alt, könnten für weitere Straftaten in ganz NRW verantwortlich sein.

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Der Polizei sind in Rheda-Wiedenbrück zwei Ladendiebe ins Netz gegangen. In ihrem Fahrzeug stellten die Beamten Diebesgut im Wert von mehreren hundert Euro sicher. Die Kriminellen sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Zeugen halten 47-jährigen Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest

Mitarbeiter eines Drogeriemarkts an der Bahnhofstraße in Rheda waren auf die Ladendiebe aufmerksam geworden. Sie verständigten die Polizei. Noch bevor das Einsatzfahrzeug eintraf, konnte einer der verdächtigen Männer flüchten. Seinen Komplizen, ein 47-jähriger Rumänen ohne festen Wohnsitz, hielten die Zeugen bis zur Ankunft der Polizeibeamten fest.

Der Geflüchtete, ein 20-jähriger Landsmann des festgesetzten 47-Jährigen und ebenfalls ohne festen Wohnsitz, wurde später von einer Zivilstreife der Polizei im Umfeld des Rhedaer Bahnhofs festgenommen.

Im Lauf der weiteren Ermittlungen ließ sich den beiden Männern ein Fahrzeug zuordnen, das in der Nähe eines Supermarkts abgestellt war. Nachdem der Durchsuchungsbeschluss der Staatsanwaltschaft Bielefeld ergangen war, entdeckten die Polizisten im Inneren des Wagens weiteres umfangreiches Diebesgut im Wert von mehreren hundert Euro. Die geraubten Gegenstände wurden sichergestellt.

Amtsrichter erlässt Untersuchungshaftbefehle

Aktuell stehen die Männer in Verdacht, seit Mai bei mehreren Ladendiebstählen in Nordrhein-Westfalen Waren im Wert von einigen tausend Euro gestohlen zu haben. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Die beiden Rumänen sitzen seit ihrer Festnahme in Rheda, die sich bereits am Freitag vergangener Woche ereignete, in Untersuchungshaft. Ein Haftrichter des zuständigen Amtsgerichts Bielefeld hatte die Haftbefehle am Samstag, 16. Juli, erlassen.

Startseite
ANZEIGE