1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Rheda-Wiedenbrücker sollen auf Fahrräder umsteigen

  8. >

Rheda

Rheda-Wiedenbrücker sollen auf Fahrräder umsteigen

Rheda

Das Auto stehen lassen und möglichst häufig aufs Fahrrad umsteigen: Dazu ruft Bürgermeister Theo Mettenborg auf.

Klimaschutzmanager Moritz Groß, Lisa Marie Gehring aus der Umweltabteilung und Bürgermeister Theo Mettenborg empfehlen, besonders auf Kurzstrecken auf das Rad umzusteigen.

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Bürgermeister Theo Mettenborg ruft alle Rheda-Wiedenbrücker auf, beim Stadtradeln mitzumachen: „Klimaschutz kann einfach sein und Spaß machen. Viele Wege lassen sich schnell und angenehm mit dem Velo erledigen.“ Von Montag, 16. Mai, an bis zum 5. Juni, schwingen sich die Teilnehmer auf die Sättel. Alle sind aufgerufen, das Auto stehen zu lassen und auf die umweltbewusste Alternative umzusteigen. Nach der Aktion werden unter den Radlern wertvolle Preise verlost. Auf der Homepage der Stadt (www.stadtradeln.de/rheda-wiedenbrueck) ist die direkte Anmeldung möglich. Dort werden alle gefahrenen Kilometer online gesammelt.

Fitness, Lebensfreude und Klimaschutz

 „Beim Stadtradeln gehen Fitness, Lebensfreude und Klimaschutz Hand in Hand: Machen Sie mit“, appelliert Klimaschutzmanager Moritz Groß aus dem Rathaus, der die Aktion mitorganisiert. Auch bei ihm erhalten Interessenten weitere Informationen: per E-Mail an umwelt@rh-wd.de und unter 05242/963301. 

Startseite
ANZEIGE