1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Rheda-Wiedenbrückerin (16) stirbt nach schwerem Unfall

  8. >

Vier weitere Mitfahrer zum Teil lebensgefährlich verletzt

Rheda-Wiedenbrückerin (16) stirbt nach schwerem Unfall

Rheda-Wiedenbrück (WB). Eine 16-Jährige aus Rheda-Wiedenbrück ist am Montagabend durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Vier weitere Jugendliche, die ebenfalls im Auto saßen, wurden zum Teil schwer verletzt.

Das Auto bleibt auf dem Dach liegen: Eine 16-Jährige aus Rheda-Wiedenbrück ist am Montagabend durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Foto: Polizei

Ein 19-Jähriger Rheda-Wiedenbrücker hatte gegen 18.20 Uhr auf dem Wieksweg Richtung Rentruper Straße die Kontrolle über sein Auto verloren. Kurz hinter der Einmündung An der Radheide geriet der Ford Focus laut Polizei in einer Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache zunächst auf den Grünstreifen. Anschließend schleuderte das Fahrzeug nach links, überschlug sich und blieb auf dem Dach in einem Straßengraben liegen.

19-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Neben dem Fahrer, der schwer verletzt wurde, befanden sich noch vier weitere Personen im Fahrzeug. Die 16-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen per Hubschrauber ins Krankenhaus nach Bielefeld geflogen, wo sie später verstarb. Ein 19-jähriger Rheda-Wiedenbrücker wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt und nach der Erstversorgung am Unfallort in ein Krankenhaus nach Münster geflogen.

Der Fahrer und der 17-jährige Beifahrer sowie eine weitere 16-jährige Mitfahrerin wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, bei ihnen bestand jedoch keine Lebensgefahr.

Am Unfallort sind 70 Stundenkilometer erlaubt

Im Bereich der Unfallstelle sind nach Angaben der Polizei nur 70 Stundenkilometer erlaubt. Der Sachschaden beläuft sich etwa 5000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste der Wieksweg bis 21.30 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Startseite