1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. SPD begrüßt autofreie Samstage in Rheda-Wiedenbrück

  8. >

Rheda

SPD begrüßt autofreie Samstage in Rheda-Wiedenbrück

Rheda

Die Sozialdemokraten beziehen sich auf einen Antrag der Grünen, die einen solchen Vorschlag gemacht haben.

25. November 1973: Ein Autofahrer muss am ersten autofreien Sonntag auf der Autobahn München-Garmisch seine Sonderfahrerlaubnis vorweisen. Wegen der Ölkrise wurde damals an mehreren Sonntagen ein Fahrverbot verhängt. Ausnahmegenehmigungen erhielten nur Polizisten und Ärzte – die meisten der rund 13 Millionen Autobesitzer mussten ihre Wagen stehenlassen.

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Die heimische SPD unterstützt die Idee der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, einen Tag die Innenstädte von Rheda und Wiedenbrück autofrei zu gestalten. Damit könne deutlich gemacht werden, dass die jetzigen Verkehrsflächen eigentlich zum Verweilen und den Kindern zum Spielen dienen sollten. Voraussetzung für autofreie Innenstädte wäre laut SPD allerdings, dass kostenfreie Shuttles zu Verfügung stehen, um die Mobilität zu gewährleisten, schreiben die Sozialdemokraten in einer Pressemitteilung.

Für Bürger müsste Shuttle bereitstehen

„Niemand darf von City und Einkaufen ausgeschlossen werden, nur weil kein Fahrrad zur Verfügung steht oder der Fußweg zu mühselig wäre.“ „Wie kann das gehen?“, fragt die SPD und gibt die Antwort gleich selbst: „Kostenfreie Shuttles starten im Zehn-Minuten-Takt beispielsweise vom Werl in Rheda oder von der Schanze in Wiedenbrück und kreisen in den Innenstädten. Sie stoppen in kleinen Intervallen, um Menschen zu- sowie aussteigen zu lassen.“ Zu den Parkplätzen Schanze und Werl bleibt die PKW-Zufahrt offen. Für das Autoverbot in der Innenstadt müssen natürlich Ausnahmen definiert werden. 

Die SPD hat dabei Apotheker, Ärzte, Notfalleinsätze sowie behinderte und kranke Menschen im Blick. Die SPD bezieht sich auf einen Antrag der Bündnisgrünen. Zumindest an zwei bis drei Samstagen im Jahr sollten ihnen zufolge die Innenstädte autofrei sein. Die Weichen dafür könnte die Politik schon in der kommenden Woche stellen – und damit den motorisierten Verkehr in die Schranken weisen. Bislang ist das Vorhaben der Grünen aber nur ein frommer Wunsch.

Startseite
ANZEIGE