1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Tödlicher Unfall in Rheda-Wiedenbrück

  8. >

Rheda-Wiedenbrück

Tödlicher Unfall in Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück (cd/ei) - Auf der Hauptstraße in Rheda-Wiedenbrück hat sich am Donnerstagmorgen ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Ford Transit hat beim Abbiegen eine Fußgängerin erfasst. Diese starb noch an der Unfallstelle. Die Rettungskräfte konnten ihr nicht mehr helfen.

Anonymous User

Foto:

Der tragische Unfall ereignete sich am Donnerstag um 7.53 Uhr im Ortsteil Rheda, teilte die Pressesprecherin der Gütersloher Kreispolizei, Katharina Felsch, mit. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wurden sofort alarmiert.

Unfall in direkter Nachbarschaft der Polizei

Nach Zeugenangaben standen die beiden Fußgänger, um dem 77-jährigen Lastwagenfahrer die Einfahrt auf das Grundstück direkt neben dem Polizeigebäude zu ermöglichen. Aus noch nicht geklärten Gründen erfasste der Ford Transit die Frau. Nach dem Unfall kamen direkt Uniformierte aus der Wache gelaufen und zogen das Opfer unter dem Lastwagen hervor. Retten konnten sie die Frau nicht mehr.

Parallel dazu wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Kräfte der hauptamtlichen Wache eilten ebenso zu der Unfallstelle wie der Löschzug Rheda. Ferner wurden ein Rettungswagen sowie das Notarzteinsatzfahrzeug dorthin entsandt. Während für die Frau jede Hilfe zu spät kam, blieben der Mann sowie der Hund äußerlich unverletzt. Notfallseelsorger betreuten den Hinterbliebenen in der benachbarten Polizeiwache.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Während der rund zweieinhalbstündigen Spurensicherung wurde die Hauptstraße halbseitig gesperrt, der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld beauftragte einen Sachverständigen mit der Rekonstruktion der Ereignisse.

Startseite