1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Tönnies baut vegane Produktschiene aus

  8. >

Rheda-Wiedenbrück

Tönnies baut vegane Produktschiene aus

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Die Tönnies-Gruppe setzt ihren Wachstumskurs auch auf dem Markt der vegetarischen und veganen Fleischersatzprodukte fort. Das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück bündelt seine Aktivitäten in diesem Segment mit verschiedenen Verbrauchermarken.

Anonymous User

Die Tönnies-Gruppe mit Hauptsitz in Rheda-Wiedenbrück stärkt ihr veganes und vegetarisches Produktsegment. Foto:

Die Marken „es schmeckt“, „Vevia“ und „Gutfried veggie“ bilden künftig einen Geschäftsbereich der Vevia 4 You GmbH & Co. KG mit eigenständigem Produktionswerk in Böklund.

Eigenes Werk in Böklund

„Wir haben im vergangenen Jahr an unserem Sitz in Böklund ein eigenes Werk für vegetarische und vegane Produkte errichtet“, berichtet Maximilian Tönnies. „Diese Kapazität bauen wir nun weiter aus und verdoppeln die Produktionsfläche, da die Verbrauchernachfrage und das Vertrauen in die Produkte nachhaltig wachsen.“

„Das Interesse an vegetarischen und veganen Produkten steigt seit Jahren“, erläutert die Geschäftsführerin von Vevia 4 You, Iris Heckmann. „Wir wollen vor allem jungen Familien und Singles in einer Altersgruppe zwischen 16 und 45 Jahren ein schmackhaftes Produkt bieten, das den hohen Ansprüchen der Lebensmittelsicherheit entspricht.“

Fleischfreie Nahrungsmittel auf dem Vormarsch

In der aktuellen Bewertung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zum Kaufverhalten stehen Gesundheitsorientierung und Nachhaltigkeit im Fokus, teilt die Rheda-Wiedenbrücker Tönnies-Gruppe mit. Das zeigeauch die durchschnittliche Umsatzveränderung von acht Prozent im Bereich Veggie über die Jahre 2015 bis 2019. Im ersten Quartal 2020 habe sich die Menge von bestimmten Fleischersatzprodukten um 37 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal erhöht.

Hohe gesetzliche Anforderungen

Die modernen Produktionsanlagen am Standort Böklund ermöglichten es, die strengen gesetzlichen Vorgaben des Lebensmittelrechts zu erfüllen, so dass das Unternehmen eine separate Warenannahme, Kommissionierung und eigenständige Materialwirtschaft garantiert. „Wir sehen die Herstellung vegetarischer und veganer Lebensmittel nicht als Konkurrenz zu unseren Fleischprodukten, sondern als eigenständiges Marktsegment und hervorragende Ergänzung unseres eh schon breit aufgestellten Produktportfolios“, unterstreicht Maximilian Tönnies.

Startseite