1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Tönnies will mehr Schweine schlachten

  8. >

Bis zu 30.000 Tiere sollen in Rheda-Wiedenbrück geschlachtet werden

Tönnies will mehr Schweine schlachten

Rheda-Wiedenbrück (WB/OH). Der Fleischkonzern Tönnies will im Stammwerk in Rheda-Wiedenbrück künftig mehr Schweine schlachten. Das Unternehmen hat beim Kreis Gütersloh einen Antrag auf Genehmigung einer höheren Schlachtkapazität gestellt.

Am Stammwerk in Rheda-Wiedenbrück. Foto: Jan Gruhn (Archiv)

Statt täglich 3000 Tonnen Lebendgewicht sollen dann bis zu 3500 Tonnen geschlachtet werden dürfen. Das entspricht einer Steigerung von rund 26.000 auf 30.000 Tiere.

Die Höchstgrenze werde bislang in Spitzenzeiten erreicht, sagt Tönnies-Pressesprecher Dr. André Vielstädte. Der Antrag sei »perspektivisch auf die Zukunft« ausgerichtet. Eine bauliche Erweiterung sei nicht geplant. »Die höhere Kapazität würden wir durch eine weitere Automatisierung und Effizienzsteigerung erreichen.« Das Unternehmen rechne mit einer Entscheidung über den Antrag im Laufe dieses Jahres.

Im Rindfleischbereich hat Tönnies derweil seine Produktion ausgeweitet. Der Konzern lässt beim insolventen Unternehmen Artland Convenience in Badbergen (Landkreis Osnabrück) derzeit etwa 1000 Tiere pro Woche schlachten. Eine Übernahme des Betriebs gilt als nicht ausgeschlossen.

Startseite