1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rheda-wiedenbrueck
  6. >
  7. Vier Verletzte bei Unfall auf der A2

  8. >

Fahrerin und Insassen befreien sich bei Rheda-Wiedenbrück selbstständig aus dem Auto

Vier Verletzte bei Unfall auf der A2

Rheda-Wiedenbrück (WB/gv). Ein Unfall auf der Autobahn 2 in Richtung Dortmund hat am Sonntagnachmittag vier Verletzte gefordert.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 9000 Euro. Foto: Guido Vogels

Nach ersten Angaben der Polizei war die 20 Jahre alte Fahrerin eines schwarzen Ford Galaxy gegen 15.15 Uhr zwei Kilometer hinter der Anschlussstelle Rheda-Wiedenbrück von der mittleren auf die linke Fahrspur gewechselt und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Von dort schleuderte sie über alle drei Fahrbahnen nach rechts gegen die Seitenschutzplanke.

Anschließend wurde das Fahrzeug auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, kippte um und blieb auf der rechten Seite liegen. Auf der Gegenfahrbahn fuhren zwei Sprinter und ein PKW über Trümmerteile und wurden dadurch beschädigt.

Ein zufällig hinter der Lärmschutzwand neben der Unfallstelle wohnender Rettungssanitäter hörte die Aufprallgeräusche und eilte sofort auf die Autobahn, um erste Hilfe zu leisten.

A2 für mehr als eine Stunde voll gesperrt

Die Fahrerin und ihre drei jungen Mitfahrer, zwei Frauen und ein Mann aus Oelde, konnten sich selbst aus dem Wagen befreien. Sie wurden leicht verletzt und kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Rheda-Wiedenbrück und Oelde.

Die A2 Richtung Dortmund wurde für mehr als eine Stunde voll gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 9000 Euro.

Startseite