1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Wagen bleibt nach Unfall in Rheda auf Dach liegen

  8. >

Rheda

Wagen bleibt nach Unfall in Rheda auf Dach liegen

Rheda

Nachdem ein Audifahrer in Rheda die Kontrolle über sein Auto verloren hatte, beschädigte er zwei weitere Wagen.  

Rheda-Wiedenbrück (ei) - Ein 32-jähriger Audifahrer hat am Dienstagabend auf der Alleestraße in Rheda die Gewalt über seinen A3 verloren. Der Mann war aus Richtung Bosfelder Weg kommend in Richtung Röntgenstraße unterwegs, als er zunächst im Bereich der Einmündung Dahlienweg einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Suzuki Alto streifte und den linken Seitenspiegel abriss. Knapp 200 Meter weiter, kurz vor der Kreuzung mit der Schröderstraße, fuhr der A3 schließlich auf das Heck eines ebenfalls abgestellten Smart fortwo, schleuderte gegen eine Bordsteinkante und blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Blutprobe entnommen

Der Fahrer konnte selbstständig aus dem Auto klettern, er wurde an der Unfallstelle notärztlich behandelt und später in ein Gütersloher Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Die Straße musste von Polizeibeamten komplett gesperrt werden. Zunächst leuchteten die hauptamtlichen Feuerwehrleute der Stadt die Unfallstelle aus, später die Ehrenamtlichen des Löschzugs Rheda.

Startseite
ANZEIGE