1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rheda-Wiedenbrück
  6. >
  7. Wiedenbrück widmet Klimaschutz einen Aktionstag

  8. >

Rheda

Wiedenbrück widmet Klimaschutz einen Aktionstag

Rheda

Klimaschutz ist in aller Munde. Der Gewerbeverein Wiedenbrück widmete ihm einen Aktionstag in der Innenstadt.

An der Rollenden Waldschule der Kreisjägerschaft streichelte anlässlich des Klima-Sonntags in Wiedenbrück der siebenjährige Pepe mit seinem drei Jahre jüngeren Bruder Emil ausgestopfte Vögel. Außerdem hatten die Jungen viele Fragen, die sie den Verantwortlichen stellten.

Rheda-Wiedenbrück (now) - Der Klima-Sonntag hat zahlreiche Menschen nach Wiedenbrück gelockt. Bei strahlendem Sonnenschein machten sie sich nicht nur mit Möglichkeiten der CO2-Einsparung vertraut, sondern bummelten auch durch die Geschäfte. Mit einem gewissen Stolz wies der Gewerbeverein als Veranstalter darauf hin, dass dieser Thementag, der sich über Kirch-, Markt- sowie Konrad-Adenauer-Platz erstreckte, der erste seiner Art in der Region gewesen sei.

Ressourcen schonen

Georg Effertz steht als einer von acht Ausstellern am Kirchplatz, auf dem verschiedene regionale Unternehmen das Themenfeld Klimaschutz beleuchten. „Es geht uns darum, den Menschen zu erläutern, wie wir Solaranlagen bauen – und das auch in Kombination mit Grünflächen darunter. Die Pflanzen wachsen trotz des stetigen Schattens“, sagt der Seniorchef des Bedachungsunternehmens. Sein Ziel und das der anderen Akteure: „Möglichkeiten präsentieren, wie man sinnvoll mit unseren Ressourcen umgeht.“ 

Bewusstsein stärken

Das Bewusstsein für den Klimaschutz, untrennbar verbunden mit Aspekten wie Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, sei in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, sagt Effertz. Er und seine Mitstreiter – das sind an diesem Tag die Unternehmen sowie Institutionen Splietker-Bau, Splietker – Architektur und Bau, Rockwool, Volkshochschule (VHS) Reckenberg-Ems, Volksbank Bielefeld-Gütersloh, Velux und Weishaupt – zeigen auf dem Kirchplatz den interessierten Besuchern vieles, was die Umwelt schont und überdies den Geldbeutel entlastet: Solaranlagen, Dachbegrünung, intelligenter Hausbau, Wärmepumpen, Dämmmaterialien und Bildungsangebote. 

Für die ganze Familie

Unweit des Emssees streicheln Pepe (sieben Jahre) und sein drei Jahre jüngerer Bruder Emil Vögel. Ihren Lebensatem haben die Präparate bereits vor einiger Zeit ausgehaucht, trotzdem finden sie es spannend, die verschiedenen Gefieder berühren zu können. Die beiden Jungen sind – so wie viele an diesem Tag – mit der gesamten Familie unterwegs. Zwischen Stopps am Glücksrad und bei anderen Attraktionen informieren sich die Erwachsenen über ressourcenschonende Investitionen, nehmen im Einzelhandel Sommerkollektionen in Augenschein und entspannen in der Außengastronomie. 

Von vier auf zwei Räder reduzieren?

„Wir treffen uns hier extra mit Freunden. Das ist eine wunderbare Attraktion für unseren Ort. Ein verkaufsoffener Sonntag ist sowieso immer schön“, sagt eine ältere Frau, ehe sie sich einem Lastenrad zuwendet, das auch das Interesse ihres Mannes geweckt hat. Ob das ressourcenschonende und zweifellos umweltfreundliche Gefährt wohl das Auto des Ehepaars ablöst?

Startseite
ANZEIGE