1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Cultura-Rock-Festival Rietberg wartet mit drei Bands auf

  8. >

Rietberg

Cultura-Rock-Festival Rietberg wartet mit drei Bands auf

Rietberg (gl)

Velvet Two Stripes, Mr. Rod und Westernhagen Reloaded lassen am 19. November das Rundtheater an der Ems beben.

Velvet Two Stripes basteln ihren Sound aus Blues, Garage, Fuzz-Rock und Riot-Grrrl-Punk zusammen. Drei Alben hat die Band, bestehend aus Sophie und Sara Diggelmann sowie Franca Mock, bislang herausgebracht.

Rietberg (gl) - Am Samstag, 19. November, 19 Uhr, ist es so weit: Dann geht das Cultura-Rock-Festival zum achten Mal über die Bühne des Rietberger Rundtheaters. Präsentiert wird das Spektakel von Beckhoff Technik und Design. Dem Organisationsteam ist es wieder gelungen, drei Bands der Extraklasse zu engagieren. Restkarten können noch erworben werden. 

Brummende, tretende und heulende Biester von Songs

Velvet Two Stripes: Sophie und Sara Diggelmann sowie Franca Mock sind keine dressierten Püppchen, die sich und ihren auf Blues, Garage, Fuzz-Rock und Riot-Grrrl-Punk gebauten Sound bei nächstbester Gelegenheit verkaufen oder sensationsheischend vermarktet sehen wollen. Sie sind mit Velvet Two Stripes echte Musikerinnen mit Herzblut und haben seit Bandgründung drei Alben herausgebracht. Ihr jüngstes erschien im Oktober 2021. Darauf: neun knarzende und brummende, tretende und heulende Biester von Songs. „Es ist ein Album und die Musik dreier Frauen, die mit allen Wassern gewaschen sind, die ihren Anteil an Konfrontationen, Begegnungen und Widersprüchen tagein und tagaus erlebt haben – diese können nun auf der Bühne erlebt werden“, heißt es in der Ankündigung. Eine außergewöhnliche Gruppe aus der Schweiz, wie man sie noch nicht so oft gesehen hat. Und damit genau richtig für das Cultura-Rock-Festival. 

Mr. Rod bringt die größten Hits seines Idols Rod Stewart auf die Cultura-Bühne.

Das Cultura-Rock-Festival zählt zu den Höhepunkten im Programm des Rundtheaters und ist so gut wie ausverkauft. Einige Restkarten sind noch erhältlich. Sie kosten 45 Euro und können bei der Touristikinformation unter 05244/986100, per E-Mail an kulturig@stadt-rietberg.de sowie online erworben werden: www.kulturig.de.

Mr. Rod: Mit seiner markanten Stimme, seinen vielen Hits und nicht zuletzt seiner urigen Persönlichkeit begeistert er seit fünf Jahrzehnten weltweit sein Publikum – Rod Stewart. Dieses Jahr feiert die Rocklegende ihren 70. Geburtstag und Rietberg feiert mit. Im Rahmen des Cultura-Rock-Festivals holen Kulturig und Mitorganisator Michael Beckhoff dazu eine der besten Tribute-Bands in großer Besetzung auf die Bühne. Mr. Rod, die in Europa exklusive Hommage an den britischen Weltstar und seine Lieder, überzeugt laut Ankündigung mit einer professionellen Show voller emotionaler Höhepunkte: „Mit bestechend kreativen Interpretationen unvergesslicher Songs wie ‚Sailing‘, ‚Maggie May‘, ‚Da Ya Think I’m Sexy‘, ‚Rhythm Of My Heart‘ und vieler anderer mehr, weiß der sympathische Könner Mr. Rod immer wieder zu faszinieren.“ Nicht nur in Europa, sondern auch in Metropolen wie Singapur, Hongkong, Miami, Caracas und Dubai zeigten sich die Fans demnach begeistert. Mit ganz großem Gefühl oder einfach nur ausgelassen rockig: Dieser Abend ist jeder der vielen Facetten von Rod Stewart gewidmet.

600 Euro für Flutopfer im Ahrtal

Westernhagen Reloaded: Seit mehr als 15 Jahren tourt Andreas Weitersagen mit seiner Westernhagen-Show durch Europa. Er ist das bekannteste Double des Deutsch-Rockers und verbindet das Beste der 1980er- und 1990er-Jahre von Marius Müller-Westernhagen. Energiegeladen fesselt er mit seiner Vielseitigkeit das Publikum. Mehr als 300.000 Menschen haben ihn nach Informationen des Veranstalters in den vergangenen Jahren gesehen und gefeiert. „Eine perfekte Bühnenshow plus eine einmalige Stimme verzaubern jeden Besucher, weil hier Original und Interpretation zum ultimativen Westernhagen-Feeling verschmilzt.“ Die Band, bestehend aus zehn Musikern, wird Highlights aus den Westernhagen-MTV-Unplugged-Auftritten sowie eigene Stücke in der Cultura präsentieren. Extra und einmalig haben sie für das Rock-Festival in Rietberg außerdem ein Überraschungsstück einstudiert. 

Im vergangenen Jahr musste das Cultura-Rock-Festival aufgrund der Corona-Pandemie auf zwei Tage aufgeteilt werden. Auch wenn weniger Besucher als üblich mitrockten, seien die Abende ein Erfolg geworden und hätten in diesen schweren Zeiten dafür gesorgt, einige entspannte Stunden mit toller Musik und großartigen Bands zu verbringen, sagt der Veranstalter. Das Kulturig-Team hatte im Rahmen der Veranstaltung Spenden in Höhe von 600 Euro für die Flutopfer im Ahrtal gesammelt. Das Geld konnte nun übersendet werden und kommt vor Ort Wiederaufbauprojekten zugute.

Startseite
ANZEIGE