1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Currywurst soll’s nicht mehr sein

  8. >

Laienspielgruppe ist mit neuer Komödie sechs Mal bei Bökamp zu erleben

Currywurst soll’s nicht mehr sein

Rietberg-Bokel (WB). „Kaviar trifft Currywurst“, so lautet der Titel der Komödie in drei Akten, die die Laienspielgruppe Bokel in insgesamt sechs Vorstellungen im Saal Bökamp präsentieren wird.

„Kaviar trifft Currywurst“, so lautet der Titel der Komödie in drei Akten, die die Laienspielgruppe Bokel im März in insgesamt sechs Vorstellungen im Saal Bökamp zeigen will. Foto:

Folgende Termine sollten sich die Theaterfreunde rot im Kalender anstreichen: Samstag, 7. März, 15 Uhr Generalprobe, 20 Uhr Premiere mit anschließender After-Show-Party im Gastraum Bökamp; Sonntag, 8. März, 16 Uhr (ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen mit Anmeldung); Donnerstag, 12. März, 19 Uhr; Freitag, 13. März, 20 Uhr; Samstag, 14. März, 20 Uhr.

Der Kartenvorverkauf läuft an folgenden Tagen: Samstag, 25. Januar, von 16 bis 17 Uhr in Bokel im Dorfhaus; Freitag, 31. Januar, von 15 bis 16 Uhr in Bokel im Frischmarkt; Samstag, 1. Februar, von 10 bis 14 Uhr in Bokel im Getränkemarkt.

Vorverkauf beginnt Ende Januar

Worum geht es in dem Stück? Erna Wutschke hat Panik. Sie muss innerhalb von 24 Sunden ihre heruntergekommene Eckkneipe in ein Edellokal verwandeln, denn ihr neureicher Cousin hat seinen Besuch angekündigt. Damit er ihr Geld für diese Kneipe gibt, hat Erna ihm vor Jahren erzählt, sie betreibe ein gut laufendes schickes Restaurant. Was sie aber hat, ist eine schlecht laufende Eckkneipe.

Jetzt muss die bodenständige Erna plötzlich so tun, als sei sie eine Spitzengastronomin, und der beschaulich triste Kneipenalltag steht auf dem Kopf. Stammkundin Sandy, die sonst in der Kneipe ihren Frühschoppen einnimmt, muss in die Rolle der feinen Kundin schlüpfen, Ernas tollpatschiger Lebensgefährte jagt als piekfeiner Kellner von einer Katastrophe in die nächste, der schweigsame Stammgast Heini weigert sich standhaft, seine Kneipe zu verlassen, und Ernas missgünstiger Nachbargastronom setzt kurzerhand Ungeziefer im Lokal aus.

Was folgt, ist ein lustiges Verwechslungsspiel, bei dem schief läuft, was nur schief laufen kann. Mit vielen Ideen und Ausflüchten scheint es Erna zu gelingen, ihren Cousin von der Existenz des Edellokals zu überzeugen. Doch als dieser dann auch noch eine Testerin vom Magazin „Der Feinschmecker“ ankündigt, bricht in Ernas vermeintlichem Edel-Restaurant das Chaos aus. „Es erwartet das Publikum eine Aufführung, die kein Auge trocken lässt und den Bauch vor Lachen krümmt“, heißt es in der Ankündigung.

Startseite