1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Dem Rekord folgt eine Pause

  8. >

„Mastholte hilft!“: Organisatoren wollen nach zehn Jahren erst mal aussetzen

Dem Rekord folgt eine Pause

Rietberg-Mastholte (WB/pkb). Ein weinendes und ein lachendes Auge – besser lässt es sich nicht umschreiben, was am Donnerstagabend im Saal des Hauses Adelmann im Rietberger Ortsteil Mastholte vor sich ging.

Scheckübergabe im Hotel Adelmann: Schon wieder wurde mit der Aktion “Mastholte hilft!” ein Spendenrekord eingefahren. Foto: Petra Blöß

Denn schon wieder wurde mit der Aktion “Mastholte hilft!” ein Spendenrekord eingefahren, vor allem dank des Adventsmarktes und des vorabendlichen Milow-Konzertes. Indes: Es war der zehnte und erst einmal letzte Markt dieser Art. Die Hauptorganisatoren sind ausgebrannt, müde und wollen mindestens eine längere Pause einlegen. Wie es weitergehen könnte, das wird sich frühestens in einem Jahr zeigen, definitiv aber fällt die Budenstadt aus. „Mastholte hilft!“ als Gemeinschaft bleibt, die Spendenkonten bleiben und die Spendendosen stehen weiter in einigen Geschäften.

Freude dagegen herrschte bei ausnahmslos allen über die neuerlich gelungene Aktion und ein stattliches Rekordergebnis: 81.048 Euro. Allein das Milow-Konzert spielte mehr als 12.000 Euro ein. Gut 69.000 Euro gab es am Donnerstag für die Aktion Lichtblicke, 1000 Euro gingen an die Mastholter Messdiener, 3000 Euro an die Hospizgruppe Rietberg/Neuenkirchen und 8000 Euro ans heimische Jugendwerk.

Startseite