1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Erste Abiturientia der Gesamtschule in Rietberg 

  8. >

Rietberg

Erste Abiturientia der Gesamtschule in Rietberg 

Rietberg (gl)

Abschied: Die Entlassfeier an der Richard-von-Weizsäcker-Gesamtschule in Rietberg ist vornehmlich geprägt gewesen von Freude und Ausgelassenheit über den erfolgreichen Abschluss, aber auch von nachdenklichen Tönen die Zukunft betreffend.

Rietberg (gl) - „Ihr seid der erste Jahrgang, der sich damals auf den Weg gemacht hat, unsere neue Gesamtschule mit Leben zu füllen.“ Mit diesen Worten hat Rietbergs Bürgermeister Andreas Sunder den ersten Abiturienten der Richard-von-Weizsäcker-Gesamtschule gratuliert. 48 erfolgreiche Absolventen wurden im Rahmen einer Feierstunde in der Cultura in Anwesenheit ihrer Eltern und weiterer Angehöriger ins außerschulische Leben entlassen. Auch für ihn sei es ein besonderer Tag, bekannte Sunder. „Als ihr hier 2013 angefangen habt, war ich erst kurz davor Bürgermeister geworden. Und ich hatte euch eingeladen ins Rathaus, um euch Politik näher zu bringen. Die Interaktion mit euch als Fünfern hat mir sehr gefallen. Ihr wart so neugierig. Bewahrt euch diese Lust auf Neues.“

„Die First Class macht den Abflug“

Jedes Ende sei ein neuer Anfang, so das Stadtoberhaupt weiter: „Bewahrt euch die Gabe, unvoreingenommen und neugierig zu sein. Allerdings, das wahre Leben beginnt manchmal auch außerhalb der Komfortzone. Ich muss heute aber auch allen Eltern zu solch tollen Kindern gratulieren.“ Mit Stolz konnte ein bewegter Schulleiter Frank Wedekind verkünden, dass der Durchschnitt der Abiturientia der Gesamtschulen in Nordrhein-Westfalen bei einer Gesamtnote von 2,65 gelegen habe, in Rietbergs Gesamtschule kam der erste Entlassjahrgang auf 2,57. Wedekind erklärte in seinem Grußwort: „Paradoxerweise seid ihr nun schon zum zweiten Mal die Ersten. Jene, die als erste in die neue Schule eingezogen sind, und jene, die als erste diese mit dem Abi in der Tasche verlassen. Und das nach wahrlich schwierigen Zeiten.“ Mit dem Abschlussmotto „AbiTUI, die First Class macht den Abflug“, hätten die jungen Frauen und Männer ihren Weg „in schöner Weise aufgegriffen“.

 

Seit der Antike sei immer der „Jugend von heute“ ein Wehklagen entgegengekommen, mit dieser Jugend jetzt gehe die Gesellschaft moralisch, wirtschaftlich und intellektuell zugrunde. „Interessanterweise aber hat immer eben diese Jugend Erstaunliches zustande gebracht“, führte Wedekind aus. Nützliche Maschinen, Elektrizität, medizinische Fortschritte, aber auch politische Errungenschaften wie die UNO, das Völkerrecht, die EU und die Erkenntnis, dass miteinander zu reden eine nützliche Option sein muss, ergänzte der Schulleiter: „Nein, auch mit dieser jetzigen Jugend geht nichts zugrunde, die Gesellschaft wird sich verändern, sie wird sich entwickeln. Denn Entwicklung ist der Sinn des Lebens. Mein Appell an euch: Macht was anders, prüft, wägt ab, forscht und verändert. Ihr habt 75 Jahre Frieden, eine 80-jährige Lebenserwartung, Demokratie und Freiheit vererbt bekommen. Vererbt ihr euren Kindern 120 Jahre Frieden, eine 90-jährige Lebenserwartung und eine friedliche und lebenswerte Welt.“

Entlassjahrgang Sophie Claire Ashton, Linda Beckhoff, Liz Beiwinkel, Meltem Boz, Saskia Brächtken, Leonie Dorenkamp, Jan Edenfeld, Melissa First, Sina Franzbohnenkamp, Deart Gashi, Jana Gieseker, Katharina Handing, Amanda-Sue Haxhaj, Aileen Hölken, Hendrik Hölken, Cécile Keles, Fabienne Knapp, Finja Kretschmer, Ilayda Kurnaz, Alina Läufer, Paula Lauterbach, Jule Leweling, Florian Lind, Joel Lütke Dartmann, Emelie Maier, Rebecca Meltz, Lina Moisseenko, Finn Münstermann, Leon Oleschko, Kinora Önder, Lynn Marie Peitz, Dennis Peitzmeier, Anastasia Poplawski, Fabian Prosnak, Nina Reckmann, Jan-Luca Schatzler, Felix Schubert, Yusuf Selcuk, Lisa Seppler, Kelly-Denise Sinar, Leon Steppeler, Lisa Strotkötter, Marietta Stükerjürgen, Jannis Will, Noel Winter, Pauline Woitczyk, Claudia Zander und Fabian Zismann.

Nachdenkliche Töne

Die Entlassfeier war geprägt von Freude und Ausgelassenheit über den erfolgreichen Abschluss, aber auch von nachdenklichen Eindrücken für die Zukunft. Kurze Videosequenzen gaben einen unterhaltsamen Rückblick auf die Oberstufenzeit. Die Schülerschaft selbst machte aber auch mit einem „Videointerview der Masken“ die drohenden Negativfolgen der Klimaveränderung deutlich. Besondere Auszeichnung und Applaus erfuhren die Jahrgangsbesten Fabian Zismann (1,3) und Jule Leweling (1,6). Der Sonderpreis für Mathematik ging an Fabian Zismann, mit dem Social Award des heimischen Volksbankverbunds wurden Leonie Dorenkamp und Florian Lind ausgezeichnet. In die Schulgeschichte eingehen wird Florian Lind als erster Schüler, der eine Abirede unter dem Dach der Rietberger Gesamtschule gehalten hat.

Startseite
ANZEIGE