1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Fitnesseinheiten starten am Samstag

  8. >

Rietberg

Fitnesseinheiten starten am Samstag

Rietberg (gl) - Um Muskelentspannung und Muskelaufbau geht es beim Yoga. Beim Zumba können sich die Aktiven richtig auspowern. Beide Angebote starten an diesem Wochenende wieder im Gartenschaupark Rietberg. Aufgrund der Corona-Sicherheitsmaßnahmen müssen die Yogis allerdings umziehen.

Anonymous User

Yoga-Lehrerin Daniela Rodriguez zeigt den Teilnehmern am morgigen Samstag von 10 bis 11 Uhr auf der großen Wiese im Parkteil Nord (Eingang Markenstraße) Übungen, um die Konzentration zu verbessern, Geduld im Alltag zu erlangen und das Selbstvertrauen zu steigern. Mitmachen kann jeder, unabhängig von Alter und Fitnesszustand. Mitzubringen sind eine Gymnastik- beziehungsweise Isomatte oder auch ein großes Handtuch. Yoga findet nur bei gutem, trockenem Wetter statt. Anmeldungen sind per E-Mail möglich an daniela@yoga-life-balance.de. Die nächste Stunde ist für Samstag, 13. Juni, geplant.

Abstands- und Hygienevorschriften müssen eingehalten werden

Beim Zumba heizen den Teilnehmern am Sonntag, 31. Mai, heiße Rhythmen in der Volksbank-Arena (Parkplatz Stennerlandstraße) ordentlich ein. Von 14.30 bis 15.30 Uhr steigt zunächst das Gold-Programm, das sowohl für Einsteiger als auch für Erfahrene gedacht ist. „Auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen können problemlos mitmachen und Spaß haben“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Von 15.30 bis 17 Uhr schließt sich dann das Zumba-Fitness-Programm an. Dieses Mal gibt Trainerin Sylvia Meierfrankenfeld vom Z-Dream-Team die Choreographien vor. Unterstützt wird sie von befreundeten Instruktorinnen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das Tragen von Sportschuhen wird empfohlen. Eigene Getränke sollten mitgebracht werden. Das nächste „Zumba im Park“ gibt es danach wieder am Sonntag, 28. Juni.

Für beide Angebote gilt: Es sind die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten. Wer die sanitären Anlagen aufsucht, muss eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Der Eintritt kostet jeweils fünf Euro, zu entrichten an der Gartenschaupark-Kasse. Besitzer einer Dauerkarte haben freien Zugang. Der Park ist seit dieser Woche wieder täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet und muss spätestens bis zum Einbruch der Dunkelheit verlassen werden.

Startseite
ANZEIGE