1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Fitnessparcours auf Rietberger Parkgelände

  8. >

Rietberg

Fitnessparcours auf Rietberger Parkgelände

Rietberg (gl)

Die Pandemie hat an manchen Stellen auch den Erfindungsreichtum angeregt und neue Projekte hervorgebracht. Von einem solchen profitiert nun der Rietberger Gartenschaupark-Teil Nord.

Freuen sich über den neuen Fitnessparcours im Parkteil Nord: (v. l.) der designierte neue Geschäftsführer der Gartenschaupark Rietberg GmbH, Johannes Wiethoff, Bürgermeister Andreas Sunder, vom TuS Westfalia Neuenkirchen Maria Allerbeck, Hubert Kollenberg und Raimond Pröger sowie Parkmeister Helmut Kammermann.

Dort ist durch das Engagement des TuS Westfalia Neuenkirchen ein Fitnessparcours entstanden. Der Vorteil: Besucher müssen nicht in Sportkleidung erscheinen oder besonders geschult sein, wenn sie die Übungen absolvieren wollen. Denn im Mittelpunkt stehen kleine Aktivitäten, die nahezu jeder absolvieren könne, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Der individuelle Fitnesslevel sollte jedoch berücksichtigt werden.

17 Stationen sind entstanden

„Wir haben nach Ostern überlegt, was passiert, wenn wir weiterhin nicht in die Sporthallen dürfen, und hatten die Idee, den Sport zu den Menschen zu bringen“, erklärt Maria Allerbeck, Leiterin der Gymnastikabteilung des TuS Westfalia, die hinter dem Angebot steckt. Die dazu passende Aktion #trotzdemSport vom Landessportbund NRW, bei der es darum geht, alternative Bewegungsmöglichkeiten anzubieten, habe die Frauen aktiv werden lassen. 

20 große, schwere Steine haben die Vorstandsmitglieder der Gymnastikabteilung bemalt, um den Besuchern zu verdeutlichen, welche Übung an welcher Stelle zu meistern ist. Die Palette reicht von Standweitsprung und Anfersen über Kniebeugen und Hampelmann bis hin zu Liegestützen, Tannenzapfen werfen und Arme rudern. 

Bürgermeister: „Eine tolle Idee“

Insgesamt 17 Stationen sind es geworden, die sich über den Parkteil Nord verteilt erstrecken. An manchen Stellen werden mehrere Anleitungssteine platziert. Bis zum Ende dieser Woche wollen Maria Allerbeck und Parkmeister Helmut Kammermann sie an ihren Standort bringen. Parallel dazu wird in Kürze an den Kassen im Parkteil Nord ein Faltblatt erhältlich sein, auf dem eine Karte mit den Stationen zu finden ist. 

Bürgermeister Andreas Sunder freut sich über das Engagement des TuS Westfalia Neuenkirchen und bedankte sich bei Maria Allerbeck sowie dem Vereinsvorsitzenden Raimond Pröger und seinem Stellvertreter Hubert Kollenberg. „Eine tolle Idee, von der hoffentlich viele Besucher im Gartenschaupark profitieren“, betonte der Rathauschef.

Startseite
ANZEIGE